www.steine-und-erden.net > 1999 > Ausgabe 6/99 > Innovation und Prävention für die Zukunft der Arbeit

[Die Industrie der Steine + Erden]






Innovation und Prävention für die Zukunft der Arbeit

Über 50.000 Besucher besuchten die A+A 99

Dipl.-Ing. Ulrich Matz, Dipl.-Ing. Alwin Königsmann


A+A 99

Mit mehr als 50.000 Fachbesuchern konnte auch in diesem Jahr die internationale Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin A+A ´99 in Düsseldorf das hervorragende Ergebnis von vor zwei Jahren erreichen. Auch diesmal überzeugte das Angebot der weltweit wichtigsten Messe für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Themen persönliche Schutzausrüstungen, technische Sicherheitseinrichtungen für den Arbeitsplatz sowie die Arbeitsmedizin.Vor allem die internationale Bedeutung der Messe hat weiter zugenommen. Von den 1.243 Ausstellern kamen 531 Firmen aus dem Ausland, 14 Prozent der angereisten Experten stammten sogar aus außereuropäischen Ländern, vor allem aus Asien. Die Kombination von internationaler Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin mit begleitendem Kongress, dem Treffpunkt Sicherheit und dem A+A Forum wurde in bewährter Weise fortgeführt. Auf besonders großes Interesse stießen die Kongreßthemen "Psychische Belastungen" und "Sichere Anlagen" sowie Diskussionen um die Biostoff- und Baustellenverordnungen und die betriebliche Gesundheitsförderung. Über 2.000 Experten besuchten den Treffpunkt Sicherheit und das Forum, auf denen sich Dienstleister und Arbeitsschutzorganisationen mit einem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot präsentierten. Als weiteres Highlight fand die in Deutschland führende Messe für modische Berufskleidung, Corporate Fashion, erstmals zeitgleich statt. Sie kam besonders gut beim Fachpublikum an, da bei 72 Prozent der Besucher der Bereich persönliche Schutzausrüstung ohnehin im Mittelpunkt des Interesses stand. Unter dem Leitgedanken "Gemeinsam in die Zukunft der Arbeit" präsentierten sich die Berufsgenossenschaften in der BG-Welt in eindrucksvoller Weise. Auf dem Gemeinschaftsstand der gewerblichen Berufsgenossenschaften mit 33 Teilnehmern wurden interessante Neuerungen praxisnah dargestellt. Inmitten der BG-Welt wurden ausserdem auf "Themeninseln" branchenübergreifende Sachgebiete, wie z. B. der Umgang mit Arbeitsstoffen, behandelt. Reger Andrang herrschte auf dem Treffpunkt für Jugendliche, der unter dem Motto "No risk - more fun" stand.

Der Messestand der StBG im neuen Outfit

"Sicher mit System" - das brandneue Produkt der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft wurde auf dem Messestand erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese neue Handlungshilfe ist in erster Linie für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt worden. Damit wird dem Unternehmer ermöglicht, Arbeits- und Gesundheitsschutz im eigenen Betrieb auf einfache Art und Weise sinnvoll und praxisnah zu organisieren.

"Sicher mit System"

besteht aus den fünf Säulen

  • Führen und Organisieren
  • Prüfen und Beurteilen
  • Informieren und Motivieren
  • Planen und Dokumentieren sowie
  • Analysieren und Auswerten.

Insgesamt gibt es zu diesen fünf Säulen 19 Einzelbausteine, die alle wesentlichen Handlungsfelder für einen gut organisierten Betrieb abdecken. Durch den Aufbau als Lose-Blatt-Sammlung ist eine Aktualisierung und Ergänzung jederzeit problemlos durchführbar. Das ganze Paket wird im neuen "Sicher mit System"- Ordner zur Verfügung gestellt.Das neue Outfit des Ordners prägte auch die Standgestaltung. Unterstützt wurde die Präsentation des neuen Produktes durch ein Puzzlespiel, bei dem das Logo der Handlungshilfe "Sicher mit System" möglichst schnell zusammengesetzt werden sollte. Diese Aktivitäten wurden durch eine interessante Moderation lebhaft gestaltet.
Die Besucher konnten sich sofort mit dem Ordner vertraut machen, wobei das fachkundige Standpersonal mit Rat und Tat zur Seite stand. Die überaus positive Resonanz schlug sich in der Bestellung zahlreicher Exemplare nieder.

Das neueste Produkt der StBG   Das neueste Produkt der StBG "Sicher mit System" stieß auf großes Interesse
Bei der Aktion 'Puzzeln und Gewinne' lernten die Besucher spielerisch 'Sicher mit System' kennen   Bei der Aktion 'Puzzeln und Gewinne' lernten die Besucher spielerisch 'Sicher mit System' kennen
Gut verpackt  - junge Damen im 'SmS-Ordner' verteilten Informationsmaterial  Gut verpackt - junge Damen im 'SmS-Ordner' verteilten Informationsmaterial

Informieren und motivieren mit modernen Medien

Als weitere Hilfe zum Paket "Sicher mit System", speziell zur Säule "Informieren und Motivieren", konnten zwei interaktive Lernprogramme auf CD-ROM vorgestellt werden.
Für die Ausbildung von Sprengberechtigten ist das Programm "Sicher und wirtschaftlich sprengen" durch die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft entwickelt worden. Sowohl die Sprengtechnik als auch die gesetzlichen Grundlagen werden anschaulich und leicht verständlich vermittelt. Das Programm ist in erster Linie für Einsteiger gedacht, eignet sich aber auch für erfahrene Sprengberechtigte zur Auffrischung ihres Wissens.Von der Putzmeister AG standen Lernprogramme zum sicheren Bedienen einer Betonpumpe zur Verfügung. Über die Einweisung in die Betonpumpe bis hin zum Betrieb können dem Maschinisten alle erforderlichen Kenntnisse vermittelt werden.Beide Programme konnten auf dem Messestand ausgiebig getestet werden. Deutlich wurde dabei das steigende Interesse der Besucher, diese neue Form der Wissensvermittlung und Lernmethode im Betrieb zu nutzen.Einen Überblick über die Dienstleistungen der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft konnten die Standbesucher an einem Touchscreen-Terminal abrufen. Diese interessante Darstellung der laufenden Aktivitäten wurde rege genutzt.Auch zur A+A ´99 nutzten Unternehmer aus Klein- und Mittelbetrieben der StBG das Angebot, an einem Unternehmerseminar teilzunehmen und im Rahmen des Seminarprogramms die Messe zu besuchen. Dabei empfanden die Teilnehmer die Mischung aus Theorie im Seminar und Messebesuch als besonders attraktiv. Viele Anregungen und Lösungsmöglichkeiten für Arbeitsschutzprobleme in der betrieblichen Praxis konnten durch das große Angebot der Aussteller gefunden werden.

Fazit

Auch die diesjährige A+A konnte an die hervorragenden Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen. Sowohl die Aussteller als auch die Besucher verteilten überwiegend positive Noten. Besonders erfreulich war der überaus rege Besuch der BG-Welt und des Messestandes der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft. Für die StBG ist dies ein besonderer Ansporn, auch auf der nächsten A+A in Düsseldorf im Jahre 2001 mit neuen Ideen präsent zu sein.



Die StBG bot in ihrem Röntgenmobil vor der Halle 6 eine kostenlose Lungenfunktionsuntersuchung an
Die StBG bot in ihrem Röntgenmobil vor
der Halle 6 eine kostenlose Lungen-
funktionsuntersuchung an


Anschrift der Verfasser:
Steinbruchs-Berufsgenossenschaft, Theodor-Heuss-Str. 160, 30853 Langenhagen





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/99 | Zurück zu unserer Homepage