Arbeitssicherheit

REFRATECHNIK Cement und BG RCI unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Gemeinsam zum Ziel

Eine enge Zusammenarbeit haben die REFRATECHNIK Cement GmbH und die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) zur Umsetzung der Präventionsstrategie „VISION ZERO. Null Unfälle – gesund arbeiten“ vereinbart. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde am 16. Oktober in Gochsheim unterzeichnet.

Die Unterzeichner sind der Überzeugung, dass durch die Präventionsstrategie „VISION ZERO. Null Unfälle – gesund arbeiten!“ letztlich alle Unfälle und Berufskrankheiten verhindert werden können, wenn Sicherheit und Gesundheit als elementare Werte aller Menschen erkannt werden und Management, alle Führungskräfte und die Beschäftigten ihrer Verantwortung entsprechend handeln.

REFRATECHNIK Cement und die BG RCI wollen mit der Kooperationsvereinbarung eine nachhaltige Verbesserung für Sicherheit und Gesundheitsschutz erreichen. Mit dem VISION ZERO-Leitfaden wurden die sieben Erfolgsfaktoren im Betrieb bewertet. Ergänzend hierzu wurde ein Voraudit durchgeführt, um Schwachstellen in der Organisation und den Betriebsabläufen zu analysieren. Gleichzeitig wurden Ansatzpunkte für Verbesserungsmaßnahmen eruiert. Die Erkenntnisse fließen in die Gestaltung des betrieblichen Arbeitsschutzmanagementsystems der REFRATECHNIK Cement ein.

Unterstützung bei der Umsetzung

Die BG RCI unterstützt die REFRATECHNIK Cement GmbH bei der Implementierung des Arbeitsschutzmanagementsystems. Unter anderem werden die Führungskräfte über die Teilnahme an VISION ZERO Führungskräfteseminaren dazu qualifiziert, die im VISION ZERO Leitfaden beschriebenen Erfolgsfaktoren in ihrem Verantwortungsbereich umzusetzen. Die Präventionsstrategie „VISION ZERO. Null Unfälle – gesund arbeiten!“ der BG RCI gibt konkrete Ziele vor, die es bis zum Jahr 2024 zu erreichen gilt. So soll das Arbeitsunfallrisiko um 30 Prozent verringert werden. Für die REFRATECHNIK Cement GmbH hat der Geschäftsführer Dr. Christian Meyre die Vereinbarung unterzeichnet. Für die BG RCI zeichnete Präventionsbereichsleiter Martin Böttcher verantwortlich. Als global operierendes Familienunternehmen der Feuerfestbranche mit über 65 Jahren Tradition und rund 1.500 Mitarbeitern an 20 Standorten weltweit bietet REFRATECHNIK maßgeschneiderte Produkte für verschiedenste Hochtemperaturanwendungen in Maßstäbe setzender Qualität.

Gerhard Czuck und Martin Böttcher, BG RCI-Präventionsbereichsleiter Heidelberg und Langenhagen, Sparte 1 Rohstoffe – Baustoffe, Dr. Christian Meyre, Geschäftsführer Refratechnik Cement GmbH, und Jens Nullmeier, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Refratechnik Cement GmbH.
Gemeinsam für mehr Arbeitssicherheit (v. l. n. r.): Gerhard Czuck und Martin Böttcher, BG RCI-Präventionsbereichsleiter Heidelberg und Langenhagen, Sparte 1 Rohstoffe – Baustoffe, Dr. Christian Meyre, Geschäftsführer Refratechnik Cement GmbH, und Jens Nullmeier, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Refratechnik Cement GmbH.
 
Weitere Informationen