Technik

PC490LC-11 von Komatsu im Basalt-Steinbruch Klöch

Leistung auf Abruf

Die Maschine ist mit zwei unterschiedlichen Ausleger-Betriebsarten ausgestattet: Die „Power“-Betriebsart ist für den effektiven Aushub mit den angesprochenen enormen Grabkräften ausgelegt, während sich die „Smooth“-Betriebsart besonders für Abzieharbeiten und das Sammeln von Material eignet. Über den PowerMax-Taster kann die Grabkraft kurzzeitig sogar noch weiter gesteigert werden.

„Wir setzen den PC490LC-11 im Steinbruchbetrieb ein, wofür er sich exzellent eignet. Die Maschine arbeitet direkt an der Wand und kann durch ihre Kraft die hohen Anforderungen erfüllen“, erklärt Franz Ertl-Engel, Betriebsleiter bei der Asamer Kies- und Betonwerke im steirischen Basaltsteinbruch Klöch. Dort wird hochwertiges Basalt-Gestein über neun Etagen gewonnen und zu Edelsplittprodukten aufbereitet. Eine moderne Automatisierungstechnik ermöglicht die Prozesssteuerung auf sehr hohem Niveau. Die gewonnenen Materialien finden Verwendung im Straßenbau bei Asphaltzuschlagstoffen, Oberflächensanierungen, Steinschlichtungen, im Winterstreudienst, bei Pflasterarbeiten oder in der Gartengestaltung. Die Asamer Kies- und Betonwerke (AKB) sind seit Jahrzehnten in den Geschäftsbereichen Stein, Kies, Beton und Recycling tätig. Sie betreiben fünf Steinbrüche in der Steiermark und in Niederösterreich, acht Kieswerke in Oberösterreich und der Steiermark sowie 14 stationäre und mobile Betonwerke in Oberösterreich, der Steiermark und Wien. Zudem ist das Unternehmen im Bereich Erdbau und Recycling sowie im Deponiegeschäft für Baurestmassen und Erdaushub tätig. Vor allem auch Komatsu-Muldenkipper kommen bei der AKB im innerbetrieblichen Transport zum Einsatz.

Viel Kraft – wenig Treibstoff

Am neu erworbenen Schwerlastbagger, der im Steinbruch Klöch eingesetzt wird, schätzt die AKB vor allem auch die große Variantenvielfalt des Gerätes. Der PC490LC-11 liefert jederzeit die benötigte Kraft – und das beim geringstmöglichen Kraftstoffverbrauch. Dem Fahrer stehen die sechs Betriebsarten Power, Hub, Hammer, Economy, Anbaugeräte-Power und Anbaugeräte-Economy zur Verfügung. Die Economy-Betriebsart lässt sich anpassen, um exakt die richtige Kombination aus Kraft- und Kraftstoffeffizienz für den jeweiligen Einsatz zu finden. Als Sonderausrüstung verfügt der PC490LC-11 über zwei zusätzliche Anbaugerätesteuerkreise. Die entsprechenden Einstellungen für zehn verschiedene Anbaugeräte lassen sich einfach anpassen und abspeichern. Der serienmäßige Steuerkreis für den hydraulischen Schnellwechsler trägt ebenfalls dazu bei, dass der Anbaugerätewechsel jetzt so leicht ist wie nie zuvor. Für anspruchsvolle Verladeeinsätze kann die Maschine mit gesteigerter Hubkraft und Produktivität ausgelegt werden. Ausgerüstet wird der Bagger dann mit einem kurzen Ausleger (6,7 Meter), Zweistegbodenplatten, einem Laufrollenschutz über die gesamte Laufwerkslänge und einem Front- sowie einem Dachschutzgitter.

Bagger
Der PC490LC-11 wird im steirischen Basaltsteinbruch Klöch direkt am Haufwerk eingesetzt.
 
Weitere Informationen