Technik

Muschelkalk ziert Geschäftsfassade

Schöner shoppen in Amsterdam

Wenn Bauten an historischen Orten neu gestaltet werden, ist es sinnvoll, den Charakter und den Stil der Umgebung mit einfließen zu lassen. An der Idee, eine gute Balance zwischen Moderne und Vergangenheit zu bewahren, orientierten sich die Verantwortlichen bei der Renovierung einer Gebäudefassade in Amsterdam.

Die Hauptstadt der Niederlande gilt nicht nur als Touristenmagnet mit historischem Charme, sondern auch als wahrer Geheimtipp unter Einkaufsfans. Besonders die Fußgängermeile Kalverstraat, die parallel zum Amsterdamer Zentrum, dem Dam, verläuft, lässt die Herzen Shoppingbegeisterter höher schlagen. Auf dieser historischen Straße mit vielen Geschäften befindet sich der Gebäudekomplex Rokin Plaza. Dieser wurde nach einem Großbrand in den 1970er-Jahren komplett zerstört und ist in den 80er-Jahren wiederaufgebaut worden. Seit 2014 ist dort der Flagship-Store der amerikanischen Bekleidungskette Forever 21 untergebracht. Vor dem Einzug wurde die Fassade des Gebäudes mit Naturstein erneuert.

Natursteinfassade
Das Rokin Plaza auf der mondänen Kalverstraat in Amsterdam beherbergt den Flagship-Store Forever 21, der mit einer Natursteinfassade versehen wurde.

Ursprünglichen Charakter erhalten

Ziel dieses Projektes war, trotz einer Modernisierung den ursprünglichen Charakter des ehemaligen Bürokomplexes Rokin Plaza zu wahren. Das verantwortliche Planungsbüro ZZDP Architekten Amsterdam achtete daher genau darauf, dass die Optik des Gebäudes zu der geschichtsträchtigen Einkaufspassage passte. Aus diesem Grund wurden die Oberfläche des verwendeten Kohlplatter Muschelkalks mit einem speziell angefertigten Werkzeug blattgerillt sowie die Seitenkanten der Steinplatten angepasst und geschliffen. Es wurde also bewusst eine auf alt getrimmte Ausstrahlung erzeugt, die dem Stadtbild von Amsterdam entspricht.

So entstand für die Gebäudehülle des Flagship-Stores Forever 21 eine Kombination aus Glas und Naturstein. Touristen und Shop-Besucher können nun dort das Amsterdamer Flair direkt im Herzen der Stadt genießen. Für die vorgehängte Fassade mit Säulenverkleidung lieferten die Natursteinexperten von Traco rund 1.000 Quadratmeter ihres Kohlplatter Muschelkalks. Den edelgrauen Kohlplatter Muschelkalk mit blattgerillter Oberfläche verarbeitete die Baufirma Dekker Natuursteen aus Loosdrecht. Das Besondere an diesem Naturstein ist, dass seine lebendig wirkende, gräulich changierende Oberfläche mit der Zeit eine natürliche Patina ansetzt. Ulrich Klösser, Geschäftsführer von Traco, über den kompakten Stein: „Kohlplatter Muschelkalk ist extrem langlebig, flexibel einsetzbar und äußerst widerstandsfähig. Dieses Projekt in Amsterdam zeigt eindrucksvoll den zeitlosen Charakter von Naturstein.“

Muschelkalkplatten
Der Natursteinlieferant Traco ließ die Muschelkalkplatten extra unregelmäßig rillen, um einen „used look“ zu erzeugen.
 
Weitere Informationen