Technik

SBM-Anlagen für die gesamte Beton-Produktionskette

RCC-Dammbau wie am Schnürchen

Dämme aus RCC (Roller Compacted Concrete) werden weltweit gebaut und fordern verlässlich hohe Standards für Betonqualität, Ausstoßleistung, Betontemperatur und Verfügbarkeit auch bei extremen klimatischen und Umgebungsbedingungen. Mit seinen Produkten und der Erfahrung in Beton- und Aufbereitungstechnik entwickelt der österreichische Komplettanbieter SBM Mineral Processing Lösungen für diese schwierige Aufgabe.

Kaum ein Anwendungsbereich stellt höhere Anforderungen an Material und Verarbeitung als der Bau von RCC-Staumauern. SBM Mineral Processing bietet hierfür die gesamte Produktionskette aus einer Hand: von der Aufbereitung des mineralischen Rohstoffs bis zur Produktion und der Verarbeitung von RCC-Beton.

Den Anforderungen entsprechend werden aus dem SBM Produktportfolio wie im Baukastensystem die nötigen Anlagenelemente ausgewählt. Zum Beispiel wird je nach zu verarbeitenden Gesteinsarten, dem nötigen Betonausstoß, Entfernung zur Damm-Baustelle oder der nötigen Verfügbarkeit die optimale Anlage individuell zusammengestellt. Hierbei werden eine nahtlos ineinandergreifende Fertigungskette und aufeinander abgestimmte Schnittstellen gewährleistet. Die SBM Fertigungskette umfasst:

Aufbereitungstechnik

Für einen Betonausstoß von 900 m³/h wird die nötige Menge von 2.000 t/h halbharter und harter Gesteinsrohstoffe mit z.B. Backen- und Kegelbrechern zerkleinert, durch Siebe sortenrein klassiert und mittels Förderbändern zu den jeweiligen Lagersilos transportiert, wo die unterschiedlichen Qualitäten und Körnungen für den Mischeinsatz abgerufen werden. Um eine permanente Verfügbarkeit aller Mischzugaben sicherzustellen, wird in zwei Produktionslinien (double line processing) gearbeitet.

Betontechnik

Auch für den Betonmischvorgang werden die Systeme modular zusammengestellt, wobei sich hier die mobilen SBM Betonmischanlagen Variomix und Linemix bewährt haben. Sie bieten zahlreiche Vorteile wie etwa hohe Flexibilität der Mischergrößen (2,25 bis 6 m³) oder Lagerung der Zuschlagstoffe, kurze Liefer- und Montagezeiten sowie internationale Transportmaße, um nur ein paar davon zu nennen. Nicht zuletzt ist die Wiederverwendbarkeit der Anlagen für Folgeprojekte ein Pluspunkt.

Hochwertiger RCC-Beton erfordert eine exakte Temperaturregelung bei der Betonproduktion. Während des Mischvorganges erfolgt die Kühlung mit Kaltwasser oder durch Zugabe von Eis. Außerdem kann eine Kühlung der Gesteinskörnungen integriert werden, wobei diese mit Kaltwasser auf Förderbändern, in Lagersilos oder ergänzend mit kalter Luft in Silos erzielt wird. Der fertige Beton wird je nach Entfernung mit Kippladern, Hochgeschwindigkeits-Förderbändern, Vakuumschurren oder Kabelkranen zum Einsatzort transportiert. Die Geschwindigkeit bis zur Verarbeitung spielt hierbei eine große Rolle, da eine erneute Erwärmung des Betons einen hohen Energieverlust mit sich bringt.

Mobile Betonmischanlage
Mobile Betonmischanlage Variomix 2500 CM 400 V.
 
Weitere Informationen