Technik

Einsatzbericht: JCB-Raupenbagger JS360 mit Verstellausleger

Kein Brocken zu groß

Dotzauer mit Sitz im sächsischen Lengenfeld setzt bei schwierigen Rückbau- und Recyclingprojekten auf den JCB-Kettenbagger JS360 mit Verstellausleger.

Das 36 Tonnen schwere JCB-Kraftpaket JS360 wird von Dotzauer Recycling- und Abbruch für schwere Rückbau-Maßnahmen eingesetzt. „Mit dem Raupenbagger von JCB können wir sehr wirtschaftlich und effizient arbeiten“, erklärt Geschäftsführer Frank Dotzauer und ergänzt: „Vor allem mit seinem Verstellausleger, für den wir uns ganz bewusst entschieden haben, haben wir eine optimale Zugänglichkeit in alle Bereiche und seine geschützte Komfortkabine erhöht die Arbeitssicherheit deutlich.“

Weiter, höher, tiefer

Wer kraftvoll austeilen will, muss auch hart im Nehmen sein. Dies gilt zweifelsohne für den Raupenbagger von JCB. Der JS360 ist robust gebaut und mit seinen gut 36 Tonnen ein echtes Schwergewicht. Damit bietet er für Abbruch-, Gewinnungs- und Verfüllungsaufgaben gute Voraussetzungen. Schwieriges Terrain, hohe Häuserfronten und dicke Betonstücke sind für den Kettenbagger ein Leichtes. Mit dem Verstellausleger ist er äußerst flexibel einsetzbar und erzielt größere Reichweite, Überladehöhe und Grabtiefe. Maschinist Frieder Völker, seit 1991 bei der Recycling- und Abbruchfirma Dotzauer beschäftigt, weiß die Vorteile seines modernen Arbeitsgeräts zu schätzen: „Der neue JCB-Bagger ist wirklich leicht zu bedienen und dank der ergonomischen Kabine auch richtig bequem. Langes Sitzen macht mir so nichts mehr aus. Außerdem läuft der Motor selbst bei harten Einsätzen richtig rund. Wenn ich in der neuen Kabine sitze, ist es wirklich leiser und es vibriert auch weniger als früher.“

Um die hohen Verwindungs- und Ausbruchkräfte aufnehmen zu können, die bei Arbeiten mit der Abbruchzange entstehen, wurden Löffelstiel und Löffel-Umlenkung bei diesem Bagger zusätzlich verstärkt. Das vollhydraulische Schnellwechselsystem ermöglicht den flexiblen Betrieb der Maschine für verschiedene Anwendungen und Funktionen mit Sortiergreifern, Abbruchzangen, Beton- und Stahlscheren sowie Pulverisierern. Obwohl die Maschine mit Anbaugeräten bis zu 2,5 Tonnen arbeitet, verfügt sie über eine hohe Standsicherheit. Dies gibt dem Fahrer in allen Situationen ein sicheres Gefühl bei der Arbeit. Auch hatten die JCB-Ingenieure bei der Entwicklung dieses Baggers stets die harte Praxis im Blick. So schützt eine extra dicke Bodenplatte die gesamte Unterseite des Hauptrahmens und verhindert, dass die Maschine durch herumliegende Bewehrungsstähle beschädigt wird. Und auch die Fahrmotoren sind mit massiven und bündig abschließenden Abdeckungen versehen.

Kraftvoll und sparsam

Unter der rundum geschützten Karosserie schlägt das Hochleistungs-Herz dieser Kraftmaschine. Ein Isuzu-Sechszylinder-Turbodiesel-Motor der EU-Emissionsklasse 3B (Tier 4i) mit 7,8 Litern Hubraum und 212 kW (281 PS) bei 2000 U/min ermöglicht ein hohes Drehmoment sowie extrem hohe Leistungswerte – und das alles bei geringem Verbrauch und Geräuschpegel. Dies schont nicht nur Ohren und Nerven der Arbeiter, sondern auch die der Anwohner, wenn etwa  Abrissarbeiten innerhalb eines Wohngebietes stattfinden.                      

Raupenbagger
Der JS360 verfügt über eine bestens schall- und vibrationsgedämpfte Fahrerkabine.
 
Weitere Informationen