Technik

Dumper und Rundkipper von Bergmann

Bei dem 6-Tonnen-Dumper, der Ende April auf der Intermat vorgestellt wurde, hat Bergmann ein Konzept entwickelt, das den Fahrkomfort und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit erhöht. Der 2060plus verfügt über eine gefederte Hinterachse und ein Fahrschutzdach. Letzteres wurde so konzipiert, dass es innerhalb weniger Minuten elektrisch abgesenkt werden und der Dumper somit auf einen Standard-Pritschen-Lkw verladen werden kann (Transporthöhe unter 2,60 m). Die Ausstattung des Dumpers mit einem Tier-4-Interim-Motor, einem übersichtlichen Cockpit mit Fahrerinformations-System und Einhebeljoystick liefert Bergmann serienmäßig.

Großer Muldeninhalt

Der Dumper 3012 R ist der erste Rundkipper in der 12-Tonnen-Klasse mit einem Muldeninhalt von 7,5m³ und einer Ausschütthöhe von über 1,40 m. Somit kann das Material problemlos in Absetz-Container geschüttet werden. Ausgerüstet ist der 3012 R mit einem 160 PS starken Cummins-Tier-4 Interim-Diesel, der in Verbindung mit seinem abgestimmten Antriebsstrang für hohe Zugkräfte sorgt. Seinen Fahrkomfort und die Standsicherheit bezieht der 3012 aus einem Pendelknickgelenk mit hydraulischer Dämpfung in Verbindung mit einer gefederten Vorderachse, die den Fahrer entlastet und ihm ein sicheres Fahrgefühl gibt. Der 3012 ist serienmäßig mit einer Zwei-Kreis-Bremsanlage, optional mit einem Retarder sowie auch als Heckkipper oder Dreiseitenkipper mit Wechselrahmen lieferbar.

Dumper mit aufgestellter Mulde
Der 3012 R von Bergmann verfügt über einen für seine Klasse großen Muldeninhalt von 7,5 Kubikmetern.
 
Weitere Informationen