Technik

Liebherr-Radlader im Wintereinsatz

Fit für Eis und Schnee

Liebherr-Radlader werden für vielfältige Dienste eingesetzt. Damit diese in den Wintermonaten Frost, Schnee und Salz standhalten, sollten sie entsprechend vorbereitet werden.

Radlader im Winterdienst sind der Gefahr von Korrosion ausgesetzt. Am stärksten betroffen sind blanke Metallteile wie elektrische Kontakte, Schrauben und

Gewinde, Bohrungen oder Spalten von aneinander liegenden Bauteilen. Liebherr bietet eine spezielle Lackierung an, die einen Korrosionsschutz der Korrosivitätskategorie C4 laut ISO 12944 gewährleistet.

Die Maschine wird dabei mit einer Schutzlackierung inklusive einer Klarlackschicht versehen. Schaufelrückführung und Schnellkupplung sind in Edelstahl ausgeführt. Verschraubungen, die ebenso aus Edelstahl gefertigt sind, werden zusätzlich mit Silicon versiegelt.

Bei Radladern der mittleren Baureihe (L524 – L 542) und bei den großen Radladern (L 550 – L 580) werden zusätzlich Kühlereinheit und Abgasanlage beschichtet. Schalldämpfer und Abgasleitung werden silberlackiert. Kühler und Kondensator für die Klimaanlage sind aus Aluminium und zusätzlich mit Teflon beschichtet. Auch die Elektronik des Radladers benötigt besonderen Schutz vor Korrosion. So sind die Kabelsätze mit einer speziellen Abdichtung versehen.

Sämtliche Gewindebohrungen der Bolzen werden zunächst mit einem Rostschutzmittel konserviert und anschließend mit Gummikappen verschlossen oder mit Spezialsilikon versiegelt. Liebherr bietet optional auch die Zentralschmieranlage in Edelstahlausführung an.

Liebherr-Stereolader L 514 im Winterdienst.
Liebherr-Stereolader L 514 im Winterdienst.

Zehn praktische Tipps zum Betrieb von Radladern im Winter

Radlader können vor Frost und Schnee und damit vor teuren Ausfällen geschützt werden, wenn einige Vorbereitungen getroffen werden. Auf Basis eines Merkblatts des Baumaschinen- und Geräteausschusses im Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) hat Liebherr einige Tipps zur Vorbereitung auf den Winter zusammengestellt.

  1. Ladezustand der Starterbatterie kontrollieren
    Falls im Winter ein längerer Stillstand der Maschine geplant ist, Batterie ausbauen, an einem trockenen, warmen Ort lagern und regelmäßig nachladen.
  2. Kraftstofftank mit Winterdiesel befüllen
    … auch bei längerer Standzeit im Winter. 
  3. Betriebsflüssigkeiten überprüfen und mit Frostschutz versehen
    Kühlerfrostschutz, Scheibenwaschanlage und alle anderen Betriebsflüssigkeiten regelmäßig kontrollieren ob ausreichend Flüssigkeit vorhanden ist und ob Frostschutzmittel hinzugefügt wurde. 
  4. Beleuchtung kontrollieren
    Sind alle Scheinwerfer in Ordnung? Eine Umrüstung auf LED-Scheinwerfer ist überlegenswert. Sie erhöhen die Sicherheit und schonen die Batterie.
  5. Außenspiegel-Beheizung nachrüsten
    Um ein Vereisen der Außenspiegel zu verhindern kann eine Spiegelheizung nachgerüstet werden. Diese ist für alle Liebherr-Radlader optional verfügbar. 
  6. Reifen und Schneeketten überprüfen
    Sind die Reifen noch einen Winter lang verwendbar?
    Ist Verschleiß an den Schneeketten feststellbar?
    Im Falle von Verschleiß austauschen.
  7. Ausrüstung auf Verschleiß überprüfen
    Anbaugeräte, die im Wintereinsatz verwendet werden, auf Verschleiß prüfen, um Beschädigungen zu vermeiden. Anbaugeräte, die über den Winter gelagert werden, auf eine geeignete Unterlage stellen, damit diese vor dem Anfrieren am Boden geschützt sind. 
  8. Maschine vor Korrosion schützen
    Ist die Maschine im Salzeinsatz, ist ein genereller Korrosionsschutz überlegenswert, den Liebherr ab Werk anbietet. Neben dem Korrosionsschutzsystem  für den Salz- und Kunstdüngerumschlag sind spezielle Konservierungsmittel optional verfügbar, die blanke und unlackierte Stellen bzw. Elektronik und elektrische Kontakte schützen und konservieren.
  9. Für klare Sicht sorgen
    Scheibenwischer und Klimaanlage überprüfen. Ziehen die Wischer einen Schmierfilm, diese mit Alkohol reinigen. Scheibenwischerblätter bei Kälte nicht auf der Scheibe festfrieren lassen. Klimaanlage auf Funktionstüchtigkeit überprüfen, damit im Winter die Scheiben nicht beschlagen. 
  10. Türdichtungen und Türschlösser einfetten
    Enteisungssprays für Schlösser vorbeugend verwenden, damit Türen und Wartungsklappen nicht einfrieren. Pflegestifte für Türdichtungen verwenden, damit der Türgummi nicht spröde wird.  

Liebherr-Radlader im Winterdienst.
// Taina Sohlman - Fotolia.com | PhotographyByMK - Fotolia.com
 
Weitere Informationen