Technik

Faro präsentiert SCENE WebShare Cloud

Zur INTERGEO 2014 präsentierte Faro die neue Version 1.6. seiner SCENE WebShare Cloud. Mit dem direkt von Faro gehosteten Service können 3D-Dokumentationsdaten in der „Cloud“ gespeichert werden. Die angezeigten gescannten Projekte können mit Kunden und Projektpartnern geteilt werden. Die Neuentwicklung optimiert den Workflow gescannter Daten. Auf Interesse bei den Besuchern stieß der „Scancopter“, der mit einem Faro Laserscanner ausgerüstet ist. Ausgerüstet ist er mit dem Laser Scanner Focus 3D, der Scanner wiegt knapp über 5 Kilogramm und hat eine Akkulaufzeit von über 4 Stunden. Der Focus 3D X 130 und der Focus 3D X 330 ermöglichen das Scannen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, selbst bei vollem Sonnenlicht.

Die präzise Scan-Technologie hat ein intuitives Bedienkonzept, dazu kommen Echtzeit-Ansichten von aufgezeichneten Daten. Mit dem integrierten GPS-Empfänger erfolgt die Zuordnung und Ausrichtung der Scans bei der Nachbearbeitung quasi automatisch. Verbessert wurde die Weiterverarbeitung der gescannten Daten mit der neuen SCENE WebShare Cloud. Mithilfe neuer Funktionen und Tools ist die Arbeit und das Teilen der Scandaten noch einfacher geworden. Wie es funktioniert, zeigten zahlreiche Vorträge und 3D-Visualisierungen von Faro. Abstände und Flächen können schnell direkt auf dem Bildschirm analysiert werden. Anwender können sogenannte Deep Links an ihre Projektpartner weiterleiten, die diese direkt zum relevanten Scan führen, ohne dass sich Anwender durch die Ordnerstruktur navigieren müssen.

Laserscanner
Faro mit den ultra-portablen Laserscannern Focus 3D X 130 und Focus 3D X 330 auf der INTERGEO.
 
Weitere Informationen