Unternehmensführung

Risiko Betriebsunterbrechung

Der Weg, den ein Produkt von der Herstellung bis zum Endnutzer zurücklegt, ist lang. Immer kleinteiliger werden die Arbeitsschritte in der Produktion und immer komplexer die Lieferketten - immer stärker sind Zulieferer und Abnehmer miteinander vernetzt.

Fällt ein Hauptlieferant, eine Engpassmaschine oder ein entscheidender Abnehmer aus, kann das schwerwiegende Folgen haben.

Anhand einer Analyse der Betriebsunterbrechungsrisiken (BU-Analyse) werden Schwachstellen in der Prozess- und Wertschöpfungskette transparent. „Unternehmen dürfen sich nicht allein auf ihre Versicherung verlassen“, rät Stefan Lempges, Risikoberater bei SMR Strategische Management- und Risikoberatungs GmbH aus Hamburg, „denn eine unter Umständen monatelang dauernde Unterbrechung der Produktion kann zu einschneidenden Marktverlusten führen. Ziel muss es daher sein, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.“

Eine BU-Analyse betrachtet nicht nur die Wertschöpfungsketten des Unternehmens - sie schließt auch die Analyse der finanziellen Auswirkungen sowie die Erarbeitung zielgerichteter Maßnahmenpläne mit ein.

Die 3 Schritte der BU-Analyse:

  1. Bestandsaufnahme: Analyse der Kernprozesse des Unternehmens unter  Berücksichtigung der umsatzstärksten Produkte; Analyse des Versicherungskonzeptes (Betriebsunterbrechung); Schaffung von Risikotransparenz in der Wertschöpfungskette und bei den Hauptlieferanten; Risikorating.
  2. Finanzielle Bewertung: Festlegung von Tragweite und Eintrittswahrscheinlichkeit möglicher Schäden; Evaluierung möglicher Schadens-höhen und Unterbrechungszeiträume; Aufzeigen möglicher Deckungsbeitragsverluste aus Betriebsstillstand.
  3. Maßnahmen: Entwicklung und Priorisierung von Maßnahmen zur Risikominimierung und Reduzierung von Schäden; Festlegung von Verantwortlichkeiten; Terminplanung und -überwachung. Abstimmung des BU-Versicherungskonzeptes mit den Analyseergebnissen.
Stefan Lempges
Stefan Lempges rät, Schwachstellen frühzeitig zu analysieren. // Foto: GGW Gruppe
 
Weitere Informationen

smr-Logo