Technik

Neues Qualitätsprogramm für EM-Reifen-Reparaturen

Der Reifenhersteller Michelin und der Hersteller für Reifenreparaturmaterial REMA TIP TOP GmbH haben gemeinsam für die Reparatur von Bau- und Erdbewegungsmaschinenreifen ein standardisiertes Zertifizierungsverfahren entwickelt. Ziel ist es, ein Netzwerk von hochprofessionellen Fachbetrieben für die technisch anspruchsvolle Instandsetzung von EM-Reifen aufzubauen. Als unabhängige Prüfinstitution wird künftig der TÜV Rheinland die teilnehmenden Werkstätten auditieren.

Hoher Nutzen für Werkstätten und Verbraucher

Teilnehmende Betriebe profitieren von den Audits. Mithilfe eines Betriebshandbuchs und regelmäßiger Schulungen können die Fachbetriebe die Ausstattung ihrer Werkstatt und die Qualität bei der Durchführung der Reparaturen optimieren. Der Kunde profitiert ebenfalls: Sein Reifen wird sachkundig und mit großer Sorgfalt repariert. Zudem spart der Kunde bares Geld, wenn die fachgerechte Reparatur eine Neuanschaffung überflüssig macht und die Standzeit der Maschine durch guten Service möglichst gering ausfällt.

Die ersten beiden Betriebe bereits erfolgreich zertifiziert

Zwei Pilotbetriebe haben die neuen Audits bereits erfolgreich abgeschlossen: Reifen Stracke in Essen (NRW) sowie Reifen Simon in Schlüchtern (Hessen) sind seit Juni „Geprüfter Fachbetrieb für MICHELIN EM-Reifen“. Bis Mitte 2014 sollen acht Werkstätten zertifiziert werden.

Werkstatt
Reifen Simon aus Schlüchtern hat die Zugangsvoraussetzungen und Qualitätsansprüche von Michelin und REMA TIP TOP erfüllt.
 
Weitere Informationen

michelin-Logo