Technik

Hyundai-Radlader HL770-9A

Load-and-Carry-Einsatz an mobiler Betonanlage

Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden zwei Hyundai-Radlader aus der ganz aktuellen 9A-Baureihe 16 Stunden täglich auf einer Großbaustelle in Österreich eingesetzt. Aufgabe der beiden mit jeweils 4,5 Kubikmeter fassenden Schaufeln ausgerüsteten Radlader ist die Beschickung einer großen Mischanlage, die täglich 800 bis 1.500 Kubikmeter Beton produziert.

Die Maschinen laden seit Januar 2013 Ausbruchmaterial über eine 50 Meter lange Rampe in einen Vorbrecher und beschicken die Mischanlage mit angeliefertem Kies mit Körnungen von 0-12 Millimeter. Dabei werden Fahrstrecken von bis zu 350 Metern zurückgelegt. Das Hyundai-Baumaschinen-Handelsunternehmen Fischer und Schweiger mit Hauptsitz in Zusmarshausen bei Augsburg hat die beiden Geräte für einen Großkunden konfiguriert.

Sonderausstattungen sind Zentralschmierung, Felsreifen sowie je eine Schaufel mit Messer und eine mit Zähnen für die Ausbruchmaterialverladung.

Radlader in der 4,2-Kubikmeter-Klasse finden ihr Einsatzspektrum in der Rückverladung, bei Ladearbeiten direkt an der Wand in Steinbrüchen und bei sehr großen Baumaßnahmen. Sie arbeiten meist als Schlüsselgerät und müssen höchste Verfügbarkeit mit Ergonomie, günstigen Total-Costs-of-Ownership und natürlich sehr hoher Umschlagleistung vereinen.

Hyundai Heavy Industries (HHI) hat mit dem neuen Radlader HL770-9A der aktuellen Baureihe 9A, die sämtlich über elektronisch gesteuerte Cummins-Motoren nach Euro IIIb/Tier 4 Interim verfügen, ein Hochleistungsgerät am Start.

Der 24 Tonnen schwere, in Korea unter den weltweit strengsten ISO-Richtlinien gefertigte Radlader, bietet serienmäßig 3.090 Millimeter Auskipphöhe (XTDVersion für 3.540 Millimeter Auskipphöhe) und wird mit Schaufeln von 3 bis 5 Kubikmetern bestückt.

Loadsensing-Hydraulik mit energiesparenden Verstellpumpen (342 l/min), Z-Kinematik, Antriebsachsen und die großvolumige Bereifung (26,5R25) versetzen den HL770-9A in Verbindung mit der Übersetzung von 1:27 in die Lage, Geschwindigkeit und Vortriebskräfte perfekt zu kombinieren.

Der Fahrer hat das Gerät mit Lenkrad und elektrisch vorgesteuerten Joysticks perfekt im Griff. Er kann zwischen vier verschiedenen Performancestufen wählen. Manueller, leichter, mittlerer und schwerer Betrieb für leichte Arbeiten wie Planum, „Standard Mode“ für typische Radladerarbeiten oder „Heavy Duty Mode“ für Rückverladung und das Arbeiten an der Wand. Die Leistungsvorwahl verändert Schaltpunkte und Drehzahlverlauf des Motors, so dass Drehmoment, Kraftstoffverbrauch, Geschwindigkeit und Losbrechkraft perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Radlader
Radlader
 
Weitere Informationen

hyundai-Logo

Hyundai Heavy Industries Deutschland

info@hyundai.eu

www.hyundai.eu