Technik

Schneller am Ziel dank GPS

Beim Bau eines neuen Regenklär- und Rückhaltebeckens in Neuenstein an der A 6 hat die Zweigniederlassung Künzelsau der Wolff & Müller Tief- und Straßenbau GmbH erstmals den Einsatz einer 3-D-GPS-Maschinensteuerung in Kombination mit einem Cat Kettenbagger 329E erprobt. Resultat: Die Arbeiten verliefen schneller und genauer. Maschinensteuerungen wird in Zukunft auf der Baustelle eine immer größere Bedeutung zugeschrieben. Insbesondere 2D-Steuerungen bei Kettenbaggern, 3D-GPS- Maschinensteuerungen für Dozer und Kettenbagger sowie 3D-UTS-Steuerungen für Motorgrader bilden den Schwerpunkt dieser Technologie.

Mit Cat Grade Control (CGC) bietet Cat erstmals eine 2D-Steuerung für Kettenbagger der E-Serie ab Werk, die sofort einsatzfähig ist. Cat Grade Control ist ein Höhenanzeigesystem in der Fahrerkabine, das werkseitig montiert und kalibriert ist und jederzeit auf eine 3D-GPS-Steuerung von Trimble aufgerüstet werden kann. Cat Grade Control versetzt den Baggerfahrer in die Lage, ohne Messgehilfen in Gefahrenbereichen bei Fundamentarbeiten schneller und genauer zu arbeiten. Durch die permanente Höhenanzeige der Löffelschneide wird das zu tiefe Ausheben von Material von vornherein vermieden.

Bagger
Neue Technik im Einsatz auf der Baustelle Künzelsau.

Abläufe verändern

Die im März 2013 abgeschlossene Baustelle von Wolff & Müller ist ein gutes Beispiel für den effizienten Einsatz dieser Technologie. Erstmals wurde mithilfe einer 3D-GPS-Steuerung an der A 6 zwischen Heilbronn und Nürnberg der Aushub für zwei Regenklärbecken in Stahlbeton und zwei Regenrückhaltebecken als Erdbecken ausgeführt. Dabei waren umfangreiche Massenbewegungen erforderlich. Im Detail betrugen diese für das Regenklärbecken Süd rund 5 500 Kubikmeter, für das Regenrückhaltebecken Süd 13 000 Kubikmeter, für das Regenklärbecken Nord rund 4 600 Kubikmeter und für das Regenrückhaltebecken Nord rund 5 300 Kubikmeter. Zum Erdbau kam der Rück- und Neubau von Straßenflächen in Asphaltbauweise hinzu, welche für die Erweiterung der Verkehrsanlagen erforderlich waren. Und es mussten alte gegen neue Entwässerungsrohrleitungen auf einer Länge von 750 Metern mit DN 600 und DN 1200 getauscht werden.

Stand der Technik

Maschinenseitig waren unter anderem zwei Cat Kettenbagger 324DLN sowie zwei Cat Kettenbagger 329ELN und die Cat Mobilbagger M316D sowie M318D im Einsatz. Die Kettengeräte sind alle für einen 3D-GPS-Einsatz vorgerüstet. Ebenso sind im Gerätepark, den die Zweigniederlassung Logistik stellt, zwei Cat Kettenbagger 323EL für einen später möglichen 3D-GPS-Steuerungseinsatz vorgesehen, sofern es Bauaufgaben erfordern.

Bei den neuen Regenklär- und Rückhaltebecken in Neuenstein war es der Cat Kettenbagger 329ELN, der die Trimble duale GNSS-Maschinensteuerung nutzt. Das Team war nicht nur schneller mit dem Baugrubenaushub fertig, sondern erreichte auch eher das gewünschte Ergebnis in Form der vorgegebenen Toleranzen und perfekten Böschungsneigungen.

Grafik
Vier Sensoren sind am Kettenbagger angebracht. Die Grafik unten links zeigt einen Querschnitt von Versorgungsleitung (links) und Abwasserleitung (rechts) mit Soll- und Ist-Aushub. Die schwarze dicke Linie auf der Grafik rechts unten zeigt die Ideallinie der Gradiente, die ein Bagger ausheben soll.
 
Weitere Informationen

cat-Logo

Zeppelin Baumaschinen GmbH

www.zeppelin-cat.de