Arbeitssicherheit

Unfallbrennpunkt „Verkehrswege aus Metallrosten und Holzbelägen“

Stolpern, Rutschen und Stürzen führen die Liste der Unfallauslöser eindeutig an. Hohe Unfallzahlen beim innerbetrieblichen Verkehr sind die Folge. Kommen zu diesen Auslösern auch noch erschwerende Begleitumstände, resultiert hieraus ein hohes Unfallrisiko.

Innerbetriebliche Verkehrswege, die in größerer Höhe oder über dem Wasser verlaufen, erfüllen diese Kriterien.

Die Arbeit auf Gitterrosten oder Laufstegen aus Holzbelägen führte im vergangenen Jahr zu mehreren schweren Unfällen – in einem Fall gar zum Tod eines Mitarbeiters.

Die Branchenprävention Baustoffe – Steine – Erden der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Indus­trie hat im Rahmen ihrer Unfallbrennpunkt-Reihe jetzt das Thema „Verkehrswege aus Metallrosten und Holzbelägen“ aufgegriffen, um auf diese besonderen Gefahren hinzuweisen.

Informationen zu diesem Thema sind jetzt an die Mitgliedsbetriebe versandt worden, um Führungskräfte und Mitarbeiter zu unterrichten. Noch vor Beginn der kalten Jahreszeit sollten die innerbetrieblichen Verkehrswege überprüft und notfalls instand gesetzt werden.

Martin Böttcher, BG RCI

Broschürentitel