Unternehmensführung

betonlift

Ausgezeichneter Arbeitsschutz beim Betonpumpenbetrieb

Die betonlift GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg betreibt an mehreren Standorten in Norddeutschland Betonpumpendienste. Das Unternehmen hat sich schon seit Jahren um die Verbesserung des Arbeitsschutzes beim Betrieb von Betonpumpen verdient gemacht.

So geht eine Reihe technischer Verbesserungen, die von den Betonpumpenherstellern aufgegriffen wurden, auf hauseigene Entwicklungen der betonlift GmbH & Co. KG zurück, insbesondere auf die Ideen von Prokurist und Sicherheitsfachkraft. Beispiele sind die verbesserte Außenbeleuchtungen der Betonpumpen und eine mobile Druckprüfeinheit für Betonschläuche.

Das Unternehmen hat sich ebenfalls intensiv um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen auf den Baustellen bemüht. Da die Betonpumpenmaschinisten in der Regel als „Einzelkämpfer“ bei Baustelleneinsätzen tätig sind, fehlt ihnen in unvorhersehbaren Situationen, die nun mal zum Baustellenalltag gehören, oft die notwendige Unterstützung.

Daher hat das Unternehmen organisatorische Vorkehrungen entwickelt und umgesetzt, die den Betonpumpenfahrer in schwierigen Situationen entlasten.

Zu diesen Maßnahmen gehören die vorherige Besichtigung der Einsatzstellen, die Festlegung von Kriterien über den Abbruch von Baustelleneinsätzen und Ablöseregelungen bei drohenden Arbeitszeitüberschreitungen.

Die Überprüfung der organisatorischen Arbeitsschutzmaßnahmen des Unternehmens kam  vor diesem Hintergrund zu einem positiven Ergebnis. Im August 2012 wurde in Hamburg das Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie feierlich übergeben.

Martin Böttcher, BG RCI

Martin Böttcher (BG RCI), Philipp Schmidt-Didlaukies (Geschäftsführer betonlift), Jürgen Bitsch, (Prokurist), Jens Petersen, (Sicherheitsfachkraft)

Martin Böttcher (BG RCI), Philipp Schmidt-Didlaukies (Geschäftsführer betonlift), Jürgen Bitsch, (Prokurist), Jens Petersen, (Sicherheitsfachkraft). // Foto: Böttcher, BG RCI