Technik

Die perfekte Reparatur

Schalungsplatten zu reparieren, klingt zunächst simpel. Dass sich dahinter aber ein ausgeklügeltes, aufeinander abgestimmtes System von Werkzeug und Reparaturplättchen verbirgt, wissen die wenigsten. Die Schweizer Emplica AG setzt bei der Herstellung der Plicafix-Sperrholzplättchen sowie bei der Entwicklung des passenden Werkzeugs auf Qualität.

Dazu wird in der Werkstatt des Unternehmens mehrmals im Monat mit verschiedenen Mixturen und Werkstoffen betoniert. Die Ergebnisse fließen direkt in die Produktentwicklung ein. Das fängt bereits bei der Wahl des Rohmaterials Holz an. Emplica benutzt für die Herstellung der Reparaturplättchen für filmbeschichtete Sperrholzschalung ausschließlich Birke aus Finnland. Die Platten werden  auf Fehler wie Riplings oder Überleimer geprüft. Ebenso sorgfältig hat Emplica das Werkzeug entwickelt, mit dem Schalungsplatten repariert werden können. Die eigens dafür hergestellten Zylinderkopfbohrer sind ein weiterer wichtiger Bestandteil des Emplica Reparatursystems. Zusammen mit einem Schweizer Spezialisten hat das Unternehmen den Bohrer entworfen.

Nach vielen 3D-Computersimulationen hat Emplica das für Schalungsplatten optimale Bohrloch entwickelt. Es ist stufenförmig, nach innen abfallend, um eine gute Auflage für das Reparaturplättchen zu erzielen. Zudem wird überschüssiger Kleber nach unten in das Loch verdrängt. Dadurch wird verhindert, dass aufschäumender Klebstoff das Plättchen nach oben hebt. Die Bohrer sind nach DIN EN 847 – Sicherheit für Holzbearbeitungsmaschinen – zertifiziert.

Auch bei Entwicklung des Starterkits hat Emplica sorgfältig hingeschaut. Herausgekommen ist dabei ein herausnehmbarer Korb, in dem sich das komplette Zubehör befindet.

Starterkit
Das Emplica Starterkit.
 
Weitere Informationen

emplica-Logo

Emplica AG

Jan Herud

T +41-76 3 83 35 22

jan@emplica.com

www.emplica.com