Industrienachrichten

Transportbeton-Tage in Düsseldorf

Mehr als 200 Fach- und Führungskräfte der Branche waren der Einladung des Bundesverbandes Transportbeton (BTB), der Forschungsgemeinschaft Transportbeton (FTB) und des Bundesüberwachungsverbandes Transportbeton (BÜV TB) gefolgt, um in Düsseldorf die aktuelle wirtschaftliche Situation zu diskutieren und sich über derzeit laufende Aktivitäten der Verbände zu informieren. Am Vortag der Veranstaltung hatte der BTB-Vorstand Dr. Erwin Kern als Verbandspräsidenten wieder gewählt. Auch seine Stellvertreter Pius Geiger, Michael Gieding und Michael Weber wurden im Amt bestätigt.

Das diesjährige Motto der Branche „Vielfältig+Massiv+Intelligent+Energieeffizient= Bauen“ griff Dr. Erwin Kern in seiner Eröffnungsrede auf. „Zum einen beschreibt es die bautechnischen Eigenschaften und Qualitäten des Baustoffs Transportbeton, zum anderen geht es darüber hinaus und deutet auf die vielfältigen Wechselwirkungen hin, die zwischen den beim Bauen eingesetzten Bauprodukten, der Bauausführung und schließlich den Langzeiteigenschaften des fertig gestellten Gebäudes bestehen.

Im harten Wettbewerb der Baustoffe setze die Transportbetonindustrie auf ihren vielseitig einsetzbaren und beliebig formbaren Baustoff. Die Entwicklung zeige, dass bei der Baustoffentscheidung Aspekte wie Energieeffizienz, Dauerhaftigkeit, Wartungsarmut, flexible Nutzungsmöglichkeiten, Lebenszykluskosten und Schonung natürlicher Ressourcen eine immer größere Rolle spielen. „Diesen Anforderungen stellen wir uns als Industrie gerne und fühlen uns auch gut vorbereitet.“, betonte Dr. Erwin Kern in seiner Rede.

Der diesjährige Themenschwerpunkt der Veranstaltung „Nachhaltig Bauen“ wurde durch eine Vortragsreihe vertieft: Jochen Reiners vom Verein Deutscher Zementwerke beschrieb den Einfluss der verwendeten Baustoffe bei der Nachhaltigkeitsbewertung. Dr. Kati Herzog von Bilfinger Berger Hochbau GmbH erläuterte im Anschluss wie eine Gebäudebewertung in der Praxis funktioniert und welchen Einfluss diese auf den Planungs- und Ausführungsprozess hat. Ingenieur Alfred Rauhut demonstrierte am Beispiel eines aus Transportbeton errichteten Passivhauses, dass „mit Beton alles möglich ist.“ Dem Thema „Öko-Beton“ nahm sich der Leiter des BTB-Ausschusses „Bauprodukte und Umwelt“, Werner Rothenbacher, an.

Nach mehr als 15 Jahren als Hauptgeschäftsführer des Verbandes wird Hans-Peter Braus zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet. Hans-Peter Braus hat in mehr als drei Jahrzehnten seiner Arbeit erheblich zur Anerkennung der Arbeit der Transportbetonbranche und des Bundesverbandes beigetragen. Besonders stark hat er sich beispielsweise für die Anerkennung des Ausbildungsberufes „Verfahrensmechaniker Transportbeton“ eingesetzt.

Im kommenden Jahr wird sich die Transportbetonindustrie zu ihrem nächsten Branchenereignis in Stuttgart treffen. Am 5. und 6. September wird dann „Praxis Transportbeton 2012“ stattfinden.

Pius Geiger, Michael Gieding, Erwin Kern und Michael Weber (von links).
Pius Geiger, Michael Gieding, Erwin Kern und Michael Weber (von links).