Industrienachrichten

Deutscher Abbruchverband begrüßt 500. Mitglied

Im Jahr seines 60-jährigen Jubiläums feiert der Deutsche Abbruchverband (DA) das Erreichen ganz besonderer Meilensteine in seiner Verbandshistorie. Als Vorstandssprecher Johann Ettengruber am 23. September in seiner Eröffnungsrede zum diesjährigen DA-Jahreskongress das nunmehr 500. Mitglied in den Reihen des Deutschen Abbruchverbandes begrüßte, so erfolgte dies zwar unangekündigt, jedoch nicht unerwartet.

Unter dem Applaus der  Kongressteilnehmer überreichte Ettengruber in Baden-Baden Marc Köster, Geschäftsführer der Köster Abbruch GmbH aus Haltern am See, eine Ehrenurkunde sowie ein persönliches Präsent des Verbandes und gratulierte zur 500. Mitgliedschaft auf das Herzlichste. Ebenso geehrt wurde das 50. DA-Fördermitglied, die Dehaco GmbH aus Hannover. Geschäftsführer Dick Berbée wurde gleichfalls auf das Podium gebeten, um die Glückwünsche des Vorstandssprechers entgegen zu nehmen.

Hatte der DA in den Jahren 2007 und 2008 noch einen Zuwachs von rd. 50 Mitgliedern pro Jahr verzeichnen können, so kam es in 2009 zu einer Stagnation. Das Jahr 2010 stand im Zeichen eines leichten Aufwärtstrends, welcher sich jedoch bereits zum Jahreswechsel 2010/2011 massiv verstärkte. „Eine stetig steigende Zahl an Beitrittsanfragen deuteten das Erreichen der 500er Grenze in 2011 somit bereits schon zu einem frühen Zeitpunkt an“, so DA-Geschäftsführer Pocha. „Die Ehrung des 500. Mitgliedes anlässlich des Jahreskongresses habe man zwar geplant, jedoch nicht explizit im Tagungsflyer angekündigt. Überraschungen wie diese seien eben auch Teil eines gelungenen Kongressprogramms.“

Johann Ettengruber, Marc Köster und Dick Berbée (von links).
Johann Ettengruber, Marc Köster und Dick Berbée (von links).

Bei der Köster Abbruch GmbH handelt es sich um ein typisches Fachunternehmen mit den Schwerpunkten Abbruch und Recycling. Der Betrieb verfügt über einen großen Betriebshof im Süden Halterns. Durch die günstige Autobahnanbindung wird ein Großteil der Projekte im Ruhrgebiet ausgeführt. „Die Entscheidung, Mitglied im Deutschen Abbruchverband zu werden, fiel nicht schwer“, so Geschäftsführer Köster. „Durch die mit einem Beitritt verbundenen Qualitätsanforderungen an Personal und Unternehmen, erhalten Auftraggeber von Abbruchleistungen bereits im Vorfeld die Gewissheit, den richtigen Partner gewählt zu haben.“

Die Dehaco GmbH, nunmehr 50. Fördermitglied im Deutschen Abbruchverband, hat sich auf den Vertrieb von Abbruch-begleitenden Geräten und Werkzeugen spezialisiert. Hydraulische Anbauwerkzeuge für Abbruchbagger zählen ebenso zum Programm des Unternehmens mit niederländischem Stammsitz wie Staubbindeanlage, Handwerkzeuge oder Arbeitsschutzartikel für die Asbestentsorgung.

Der Deutsche Abbruchverband beglückwünscht die beiden Unternehmen und freut sich auf eine erfolgreiche, langjährige und lebendige Partnerschaft. Mit seiner personell verstärkten Geschäftsstelle wird der DA ihnen – ebenso wie allen anderen Mitgliedern – mit Rat und Tat zur Seite stehen. Durch das Erreichen der beschriebenen Meilensteine erhofft man sich seitens des DA natürlich auch eine Signalwirkung auf andere Unternehmen der Branche, um auf diese Weise vielleicht schon bald das Überschreiten weiterer Marken verkünden zu können.      

 
Weitere Informationen

Deutscher Abbruchverband-Logo

Deutscher Abbruchverband

T +49 221 36 79 83

info@deutscher-abbruchverband.de

www.deutscher-abbruchverband.de