Technik | Entstaubung

Elektrowerkzeugsauger – stark im Kampf gegen gefährlichen Feinstaub

Gerade weil man sie nicht mit bloßem Auge erkennen kann, sind kleinste mineralische Staubpartikel so gefährlich für die Gesundheit. Sie werden eingeatmet, durch die Atemluft in die Lungen transportiert und setzen sich dort fest. Um diese Gefahr zu bannen, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) neue Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 559) erlassen. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Geräte so zu betreiben sind, dass möglichst wenig Staub freigesetzt wird. Die Experten von Starmix/Electrostar empfehlen deshalb den Einsatz von hochleistungsfähigen Industriesaugern.

Der neue IS-Permanent (ISP) ist zusätzlich zur gesetzlich geforderten Staubklasse M für die Staubklassen H und H-Asbest zertifiziert. Die spezielle Dreieckfaltung des Filters ergibt eine Filterreinigungsfläche von 8.600 Quadratzentimetern und ein Staubrückhaltevermögen von bis zu 99,995 Prozent. Zusätzlich bietet der Sauger ein innovatives Filterabreinigungskonzept, das zu keiner Zeit während der automatischen Filterabreinigung den Luftstrom unterbricht.

Eine permanente elektromagnetische Impuls-Filterabreinigung (Permanent Clean) in zwei von einander getrennten Filterkassetten macht es möglich. So kann das Gerät kontinuierlich saugen, ohne dass der Handwerker seine Arbeit für die Filterabreinigung unterbrechen muss. Während des Saugens wird jeweils eine der Filterkassetten vom Luftstrom getrennt und durch die elektromagnetische Filterabreinigung saubergerüttelt. Währenddessen arbeitet der zweite Filter ungehindert weiter. Ist der erste Filter fertig gereinigt, klinkt er sich durch die erneut einströmende Luft wieder in den Reinigungsprozess ein und der zweite Filter kann abgereinigt werden.

Auch bei der Reinigung des Saugers nach vollendeter Arbeit setzt Starmix mit dem ISP Maßstäbe. Während in herkömmlichen Saugern die Polyethylen-Tüten, die zum Auffangen des Staubes dienen, nur durch eine Perforation fixiert werden können, hat Starmix einen patentierten Drehschieber am Ansaugstutzen entwickelt. Dank ihm wird zwischen Auffangbehälter und Filtertüte ein Unterdruck erzeugt, der die Tüte fixiert, sodass sie nicht vom darüber liegenden Motor angesaugt wird, wenn dieser eingeschaltet ist.

Diese Entwicklung ist für die Gesundheit des Nutzers entscheidend, weil jedes noch so kleine Loch im Auffangbeutel ein Austreten des Staubes zur Folge hat. Somit stellt es auch wieder eine potenzielle Gefahr für die Gesundheit dar.

Eine Anwendungsmöglichkeit für den IS-Permanent.
Eine Anwendungsmöglichkeit für den IS-Permanent.
 
Weitere Informationen

starmix-Logo

Electrostar GmbH
Stuttgarter Straße 36
73262 Reichenbach/Fils

T +49 7153 982 - 0
F +49 7153 982 - 355

info@starmix.de
www.starmix.de