Technik | Erdbaumaschinen

Giganten von New Holland im Marmor

Die berühmten Marmorsteinbrüche von Botticino liegen in der italienischen Provinz Brescia. Hier wird ein besonders wertvoller Naturstein mit Elfenbein-Färbung gewonnen, der unter dem Namen Botticino Classico bekannt ist und bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert weltweit exportiert wird. Seine unvergängliche Schönheit kann bei berühmten Bauwerken wie der Ara Pacis in Rom und in der Grand Central Station in New York bewundert werden.

Die Steinbrüche in Botticino werden seit 1932 von einer Betreiber-Genossenschaft geführt. Insgesamt 51 Personen arbeiten hier zurzeit. Einige von ihnen sind direkte Nachkommen der ehemaligen Gründer der Gesellschaft. Zum festen Maschinenbestand der Genossenschaft gehören New Holland Maschinen, darunter zwei Raupenbagger vom Typ E485B der jüngsten Baureihen. Der erste E485B wurde bereits 2008 in den Steinbruch geliefert und verfügt über eine Leistung von 351 PS und ein maximales Drehmoment von 1400 Nm bei nur 1400 U/min. Die Arbeitsleistung überzeugte die Genossenschaft, eine weitere Maschine zu ordern, die dann im Januar 2010 eintraf.

30-Tonnen-Marmorblöcke

Wie in jedem Steinbruch sind die Einsatzbedingungen eine extreme Herausforderung für Maschinen und Material. Und dies gilt mit Sicherheit für den Steinbruch von Botticino.

Hier werden ausschließlich Ladegeräte und Bagger für besonders schwere Einsätze mit Einsatzgewichten von 50 Tonnen und mehr verwendet. Sergio Romagnoli, Planungschef in Botticino, erklärte dazu: „Alle Raupenbagger müssen an extrem steilen Hängen arbeiten, die manchmal eine Neigung von über 40 Prozent erreichen und dabei Marmorblöcke bewegen, die bis zu 30 Tonnen wiegen. Und das rund 1.200 Betriebsstunden im Jahr. Dank der ausgezeichneten Manövrierfähigkeit und der hohen Zuverlässigkeit der New Holland Maschinen konnte diese Aufgabe aber problemlos erfüllt werden.“

„Bei einem Bagger, der in einem Steinbruch wie hier in Botticino eingesetzt wird, ist die Arbeitsausrüstung das A und O“, ergänzte Guglielmo Perona von New Holland Construction. „Der Löffelstiel muss extrem belastbar sein, da er als Hebel benutzt wird, um gewaltige Lasten zu bewegen. Er muss außerdem den Kräften standhalten, wenn die Marmorblöcke aus der Wand gebrochen werden. Für diese Aufgabe hat der E485B einen besonders kräftigen Stiel und einen Löffel, der ein Eindringen in das Material erleichtert. Dabei wurden alle Bauteile, die bei Grabarbeiten und Massenbewegungen besonderen Belastungen ausgesetzt sind, komplett überarbeitet und verstärkt, um so die Lebensdauer der Ausrüstung deutlich zu erhöhen.“

Im den vergangenen Jahren wurde die Konstruktion des E485B noch einmal ver­bessert. Ein komplett neues Maschinendesign bietet nun eine bessere Schwerpunktlage, bei der die Ausrüstung optimal positioniert wurde. Die Hydraulikzylinder wurden verstärkt, um Stöße und Rückschlagbewegungen zu minimieren. Schließlich sorgen Raupenketten mit Doppelsteg-Bodenplatten auch bei Regen für eine perfekte Traktion auf den steilen Hängen.

Daten des E485B

Das neue Modell hat ein Einsatzgewicht von 50,3 Tonnen und ist mit einem sparsamen Commonrail-Dieselmotor ausgerüstet. Der 6-Zylindermotor mit einem Hubraum von 10,5 l liefert eine Leistung von 351 PS (258 kW) bei einer Drehzahl von 1850 U/min. Das fortschrittliche Hydrauliksystem erlaubt schnelle Ladespiele und garantiert im Zusammenspiel mit den großvolumigen Tieflöffeln (1,66 bis 2,60 Kubikmeter) optimale Produktivität bei niedrigsten Kraftstoff-Verbrauchs­werten in der Gewichtsklasse.

Bei besonders harten Einsatzbedingungen kann der Hydraulikdruck über eine Continuous-Power-Boost Schaltung (exklusiv bei New Holland) ohne zeitliche Begrenzung bis auf 34,3 MPa erhöht werden.

Der New Holland Raupenbagger E485B arbeitet an steilen Hängen und kann problemlos bis zu 30 Tonnen schwere Marmorblöcke bewegen.
Der New Holland Raupenbagger E485B arbeitet an steilen Hängen und kann problemlos bis zu 30 Tonnen schwere Marmorblöcke bewegen.
 
Weitere Informationen

new_holland-Logo

CNH Baumaschinen GmbH
Staakener Straße 53-63 
13581 Berlin

T +49 30 33 99-0

www.newholland.com