Technik | Komponenten

Kompakt und umweltfreundlich: Hochdruckreiniger von Kärcher

Mobilität ist das Merkmal des neuen beheizten Hochdruckreinigers der Einstiegsklasse HDS 5/11 U von Kärcher. Gemessen an konventionellen Geräten schmal und aufrecht geformt, wird er vom Anwender wie eine Sackkarre über Treppen und Absätze bewegt. Besonders geeignet ist der Hochdruckreiniger daher für diejenigen, die häufig an verschiedenen Einsatzorten arbeiten.

Zum Transport greift man das Gerät am Bügel an der Gehäuseoberseite. Eine Trittmulde hilft, den Hochdruckreiniger zu kippen. Jetzt kann er mit den zwei großen Rädern leicht zum Einsatzort gerollt werden. Über den großen Drehknopf an der Vorderseite wird er eingeschaltet. Gearbeitet wird mit 80 Grad Celsius heißem Wasser, 450 Liter Wasser in der Stunde und maximal 110 bar Druck.

Für Leistung sorgt eine kraftvolle Dreikolben-Axialpumpe mit robustem Messing-Zylinderkopf. Ein Filter am Wasserzulauf verhindert, dass Verunreinigungen in die Maschine gelangen. Der langlebige Brenner zeichnet sich durch niedrige Betriebskosten und geringen Schadstoffausstoß aus. Ein Sensor überwacht im Betrieb die Abgastemperatur und schützt vor Überhitzung.

Die Schlauchtrommel-Variante HDS 5/11 UX hat einen 15 Meter langen Hochdruckschlauch (um ein Drittel länger als beim Modell ohne Aufwicklung). Das Strahlrohr wird in der Halterung untergebracht, an einem Haken das Stromkabe! aufgehängt. Der hüfthohe und nur 70 Kilo schwere Heißwasser-Hochdruckreiniger lässt sich einfach verladen und platzsparend verstauen (Bodenmaße 62 auf 62 Zentimeter) – auch liegend in Pkw- Kombis, da der Brennstofftank selbst in horizontaler Lage dicht ist.

Hochdruckreiniger
 
Weitere Informationen

kaercher-Logo

Alfred Kärcher GmbH & Co. KG
Alfred-Kärcher-Str. 28 – 40
71364 Winnenden

T +49 7195 14-0

www.kaercher.com