Technik | Fördertechnik

Mehr Effizienz bei der Gips-Entwässerung in Rauchgas-Entschwefelungs-Anlagen

Vacubelt überzeugt chinesischen Kraftwerksbetreiber

China ist nach den USA größter Stromerzeuger der Welt. Mit dem immensen Energiehunger des Landes können die Kraftwerkskapazitäten dennoch nicht mithalten. Als Schlüssel zu höherer Produktivität forciert das Land deshalb den Bau moderner und die Modernisierung bestehender Kraftwerke. Einer der größten Energiekonzerne in China, die Datang International Power Generation Company Ltd., hat seinen Sitz in Peking. Zu dem Verbund zählen 15 Kohle-, acht Wasserkraftwerke, eine Windkraftanlage sowie vier andere Energiekraftwerke und 50 Energieversorgungsunternehmen. Seit Oktober 2009 setzt Datang bei der REA-Gips-Entwässerung in einem seiner Kraftwerke auf das Vakuumfilterband Vacubelt 2015 der GKD – Gebr. Kufferath AG. Mit Erfolg: Zuverlässigkeit und Filtrationsleistung des einlagigen Polyestermonofilgewebes überzeugten die Datang-Techniker.

90 Prozent der chinesischen Bevölkerung leben in den industriellen Ballungszentren Ostchinas. Um die Engpässe in der Stromversorgung abzubauen, genießt dort der Ausbau einer modernen Stromnetzinfrastruktur hohe Priorität. Dabei setzt das Land zu 80 Prozent auf Kohle. Die bei der Verbrennung entstehenden Rauchgase werden mehrstufig gereinigt. In sogenannten Rauchgas-Entschwefelungs-Anlagen (REA) wird das in den Rauchgasen von Kohlekraftwerken enthaltene Schwefeldioxid (SO2) durch Eindüsen einer Kalksuspension abgeschieden. Durch Oxidation mit dem Luftsauerstoff entsteht dabei eine Gipssuspension, deren Gipskristalle durch Hydrozyklone abgetrennt werden. Die anschließende Entwässerung der eingedickten Gipssuspension erfolgt auf einem Vakuumbandfilter. Der entwässerte Gips wird zur Weiterverarbeitung bei Herstellern von Trockenbauplatten eingesetzt.

Das Wangtan-Kraftwerk zählt zu den modernsten Anlagen in China.
Das Wangtan-Kraftwerk zählt zu den modernsten Anlagen in China.

Das Wangtan-Kraftwerk der Datang International Power Generation Company Ltd. liegt im Industriehafen von Tangshan in der Provinz Hebei, etwa 200 Kilometer östlich von Peking. 700 Mitarbeiter arbeiten in der Anlage, deren erste beiden kohlebetriebenen Kraftwerksblöcke Januar 2005 in Betrieb gingen. Geschlossene Brauchwasserkreisläufe sowie leistungsfähige Elektrofilter, effiziente Rauchgasentschwefelung und Niedrig-Temperatur Stickoxid-Brenner machen es zu einem modernen, umweltfreundlichen Kraftwerk. Mit Kraftwerken wie diesen will China seine Kohlendioxid-Emissionen bis 2020 drastisch reduzieren. Nach dem erfolgreichen Betrieb der ersten Ausbaustufe ist nun der Erweiterungsbau mit zwei je 1000 Megawatt produzierenden Kraftwerksblöcken in Tangshan in der Planung. Das Wangtan-Kraftwerk ist ein Schlüssellieferant für die Region Jing-Jin-Tang, die die Städte Beijing, Tianjin und Tangshan künftig mit Strom beliefern soll.

Vacubelt als Schlüsseltechnologie

Für die REA-Gips-Entwässerung setzt das Wangtan-Kraftwerk zwei Vakuumbandfilter ein. Die mechanische Entwässerung des Gipsschlamms stellt hohe Anforderung an Robustheit und Effizienz der Filterbänder. Als Erstausrüstung waren die beiden Vakuumbandfilter mit Bändern bestückt, die den Anforderungen nicht gewachsen waren. Nachlassende Filterleistung und leichte Deformierbarkeit der Bänder, die sich nachteilig auf die Betriebsdauer auswirkte, veranlassten das Team der Entschwefelungsanlage zur Suche nach Alternativen.

Zeitgleich präsentierte GKD auf dem chinesischen Markt erstmals den Bandtyp Vacubelt 2015. Das einlagige Polyestermonofilgewebe übertrifft durch seine spezifische Gewebekonstruktion die Leistungsfähigkeit herkömmlicher Filterbänder deutlich. Die bisher üblichen Gewebe können in der Faser verblocken, mit dem Ergebnis, dass die Filterleistung nachlässt. Das monofile Vacubelt 2015 verblockt nicht und gewährleistet dadurch eine kontinuierliche Entwässerungsleistung. Im Juli 2009 fiel bei Wangtan die Entscheidung, eines der bisherigen Bänder durch ein Vacubelt 2015 zu ersetzen. Im Oktober 2009 wurde es auf einen der Vakuumbandfilter aufgezogen. Mit überzeugendem Ergebnis: Die gleichbleibend hohe Entwässerungs- und Filtrationsleistung bei gleichzeitig zuverlässiger mechanischer, chemischer und thermischer Belastbarkeit erfüllte die hohen Erwartungen der Wangtan-Techniker.

Auf einer Länge von 63 Metern leistet das innovative Vacubelt-Band anspruchsvolle Entwässerung.
Auf einer Länge von 63 Metern leistet das innovative Vacubelt-Band anspruchsvolle Entwässerung.

Bis heute läuft das Band fehlerfrei und ist in unverändert gutem Betriebszustand. Auch die von Wangtan bei anderen Bändern beobachteten Nahtbrüche traten bei Vacubelt 2015 nicht auf. Durch die glatte Oberfläche ist das neuartige Band leichter als herkömmliche Bänder zu reinigen. Trotz der Länge von 63 Metern bei 3,30 Meter Breite zeichnet es sich durch hohe Querstabilität aus, die für eine konstant gute Funktion unverzichtbar ist. Die spezifische Gewebekonstruktion mit einer vergrößerten Porenanzahl pro Quadratmeter Gewebe bei gleichzeitig geringerer Öffnung – Vacubelt 2015 hat nur 50-60 μm – steigert die Luftdurchlässigkeit und damit die Schnelligkeit der Entwässerung.

„Der Vacubelt 2015 bietet eine ausgezeichnete Leistung“, lobte Nie Peng Fei, Ingenieur und Teamleiter des Abwasserteams im Wangtan-Kraftwerk. Bereits jetzt steht fest, dass Vacubelt 2015 in anderen Kraftwerken in der REA-Gips-Entwässerung zum Einsatz kommen soll.

Der entwässerte REA-Gips löst sich vom Band.
Der entwässerte REA-Gips löst sich vom Band.
 
Weitere Informationen

gkd-Logo

GKD – Gebr. Kufferath AG
Metallweberstraße 46
52353 Düren

T +49 2421/803-0
F +49 2421/803-227

weaveinmotion@gkd.de
www.weaveinmotion.de