Mit verschleißreduziertem Laufwerk: Die neue Komatsu-Planierraupe D65EX/WX/PX-16

In der Praxis hat  sich das innovative Plus-Laufwerk von Komatsu schon bewährt. Auf diesem mit verschleißarmen Rotationsbuchsen ausgestatteten Laufwerk arbeitet sich die neue Planierrraupe D65-16 auf der Rhein-Main-Deponie bei Frankfurt einen steilen Erdhügel hinauf. An einer Böschung kann sie zeigen, was sie unter schwierigen Bedingungen leistet. Später soll auf der Deponie ein Freizeitpark entstehen. Genau das Gelände für die D65-16: Sie wird von Komatsu als ideal für die Standortvorbereitung präsentiert. Die Maschine verfügt über ein neu gestaltetes Fahrerhaus sowie einen optimierten Antriebstrang mit Automatikgetriebe und vollautomatischer Wandlerüberbrückung.

„50 Prozent der Betriebskosten bei Raupen sind Laufwerkskosten“, erklärt Komatsu-Vertriebsleiter Michael Flamme. Und während eines Einsatzes auf  Spülfeldern bei Hamburg habe sich bei diesem Plus-Laufwerk (Parallel Link Undercarriage System) bereits gezeigt, dass sich die Betriebsstunden problemlos von rund 2000 auf mehr als 3500 erhöhen ließen. Je nach Einsatzart kann dieses Laufwerk eine bis zu doppelt so lange Laufwerklebensdauer wie konventionelle Modelle erreichen. Bei der 21 Tonnen schweren D65-16 mit ihren drei Laufwerkausführungen (-EX, -WX, -PX) hat Komatsu auf stark reduzierten Kraftstoffverbrauch bei höchster Produktivität geachtet. Sie kann mit dem patentierten Sigmadozer-Schild, einem innengeführten 6-Wege-Schild (Inpat) oder einem geraden Tiltschild (nur PX) ausgerüstet werden.

Die Leistungssteigerung der Maschine wird insbesondere durch das Automatikgetriebe mit automatischer Wandlerüberbrückung erreicht. Die Einsatzanforderungen werden ständig überwacht, so dass sich der Drehmomentwandler bei hohem Leistungsbedarf zuschaltet. Bei Einsätzen, die nur ein geringeres Drehmoment benötigen, wird der Drehmomentwandler automatisch überbrückt und die Antriebskraft optimal genutzt. Dies ermöglicht beispielsweise bei einem Reißeinsatz im Steinbruch dieReduzierung des Kraftstoffverbrauchs um bis zu zehn Prozent.

Das neue, komfortable Fahrerhaus mit integriertem ROPS/FOPS verfügt über einen luftgefederten Fahrersitz und bietet nach Angaben von Komatsu die besten Sichtverhältnisse seiner Klasse. Sieben Prozent mehr Sichtfläche wurden unter anderem durch das Weglassen des bei dieser Bauweise nicht mehr nötigen Überrollbügels erreicht.

Ein gut durchdachtes Detail an der Kabine schützt den Fahrer bei der Wartung vor gesundheitsgefährdendem Staub: Wird die Selbstreinigungs- und Umkehrfunktion des Kühlers genutzt, lässt sich trotz hochgeklappter Motorrraumabdeckung die Kabinentür schließen, der Staub bleibt draußen.

Durch Dämpfer wird das Fahrerhaus effizient gegen Vibrationen isoliert; der Fahrer sitzt in einer ruhigen Umgebung. Ein leicht erhöhter Kabineninnendruck und die Klimaautomatik verhindern das Eindringen von Staub. Das große, mehrsprachige LCD-Farbmonitorsystem erleichtert die präzise Bedienung der gesamten Maschine.

Der Sigmadozer-Schild, der im Dezember 2005 mit der D155AX-6 erstmals vorgestellt wurde, wurde verbessert. Der Schild ist für die EX- und WX-Ausführung der D65-16 erhältlich. Der Mittelteil des Schildes ermöglicht dank seiner V-Form unter schwierigsten Bedingungen ein hervorragendes Eindringverhalten. Die konvexen Seitenschneiden drücken das Material zur Schildmitte und sichern zusammen mit der ausgeprägten Schildkehle eine hohe Schildkapazität.

Die serienmäßige hydraulische Schnittwinkelverstellung vom Fahrersitz aus (Pitch) und die gerade Schneidkante garantieren eine optimale Planierleistung. Im Vergleich zu einem konventionellen Semi-U-Tiltschild steigt die Produktivität beim Planieren um mehr als 15 Prozent. Weiterhin ist ein innengeführter 6-Wege-Schild (Inpat) für alle Modelle erhältlich. Für den einfachen Transport bietet Komatsu den Inpat-Schild für die WX- und PX-Version optional in klappbarer Ausführung von drei Metern Breite an.

Die D65-16 ist standardmäßig mit Komtrax, dem satellitengestützten Maschineninformationssystem von Komatsu, ausgestattet.

www.komatsu.de

Die neue Komatsu-Planierraupe
Die neue Komatsu-Planierraupe

Technische Daten

SAA6D114E Niederemissions-Dieselmotor, Turbolader mit Ladeluftkühlung, abgasarm gemäß EU Stufe IIIA (EPA Tier III) mit 164 kW (223 PS)

Modell

Schildtyp

Schildvolumen

Betriebsgewicht

D65EX-16

Sigmadozer

5,61 m³

21.580 kg

D65EX-16

Inpat

4,25 m³

22.890 kg

D65WX-16

Sigmadozer

5,90 m³

22.180 kg

D65WX-16

Inpat

4,42 m³

23.660 kg

D65PX-16

Tilt, gerade

3,69 m³

20.990 kg

D65PX-16

Inpat

4,42 m³

21.860 kg