ISSA Mining: Arbeitsschutz in der Rohstoffindustrie aus internationaler Sicht

Logo ISSA Mining

Arbeitsschutz ist nicht nur in Deutschland ein Thema, sondern überall in der Welt. Häufig sind die Herausforderungen dabei identisch, und Lösungen aus anderen Ländern sind auch in Deutschland hilfreich.

Internationale Beispiele guter Praxis im Arbeitsschutz in der Rohstoffindustrie bietet ISSA Mining, eine internationale Organisation unter dem Dach der International Social Security Association (ISSA). ISSA Mining verfolgt das Ziel, durch weltweite Zusammenarbeit die soziale Sicherheit in der Rohstoffindustrie insbesondere auf dem Gebiet der Prävention zu fördern und zu verbessern. Im Fokus stehen großtechnische Bergbaubetrieben ebenso wie kleinere und mittelgroße Unternehmen der mineralextrahierenden Industrie. Um dieses Ziel zu erreichen, steht ISSA Mining weltweit im ständigen Dialog mit Unternehmen, Regierungen, Unfallversicherungsträgern, gemeinnützigen Organisationen, Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Maschinenherstellern und Branchenexperten und unterstützt Unternehmer, Führungskräfte und alle, die Verantwortung für Prävention tragen.

ISSA Mining bietet zeitgemäß aufbereitete Informationen und ist gleichzeitig eine offene Plattform für den internationalen Dialog zu mehr Arbeitssicherheit in der Rohstoff-Branche. Die Webseite http://mining.prevention.issa.int und der ISSA Mining Newsletter schafft die Möglichkeit, sich schnell und umfassend über Neuigkeiten zu informieren und sich über aktuelle Geschehnisse in der Branche weltweit ein Bild zu machen.

Über die Webseite können Sie auch Mitglied von ISSA Mining werden! Eine Mitgliedschaft bei ISSA Mining bietet vielfältige Vorteile: Sie

Die folgenden Themen sind eine internationale Auswahl aktueller Nachrichten zu Sicherheit und Gesundheit, die viele wertvolle Hinweise enthalten. Weiterführende Informationen finden Sie jeweils online unter der angegebenen Internetadresse.

Ein internationaler Meilenstein für Sicherheit und Gesundheitsschutz

Die Seouler Erklärung über Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit wurde am 29. Juni 2008 von rund 50 Entscheidungsträgern aus der ganzen Welt verabschiedet und schafft einen neuen Rahmen für die Entwicklung eine weltweiten Kultur der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Am ersten Sicherheits- und Gesundheitsgipfel, der dem XVIII. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit voranging, trafen sich internationale Führungskräfte, Minister, CEOs multinationaler Unternehmen, Verantwortliche für soziale Sicherheit, Experten für Sicherheit und Gesundheit sowie Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter.

Neue Webseite unterstützt die Erklärung von Seoul

Die Seite www.seouldeclaration.org soll weitere Unterstützung für die Erklärung von Seoul gewinnen. Während der vom
3. bis 6. November 2009 in Düsseldorf, vom Internationalen Arbeitsamt  (IAA) organisierten Konferenz International Safety and Health Conference, einem wichtigen europäischen Treffen zur Prävention von Arbeitsrisiken, wurde dieses neue Angebot zur Unterstützung der Erklärung von Seoul über Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit lanciert.

Die Webseite und das gemeinsame Sekretariat der Erklärung von Seoul werden gemeinsam vom SafeWork-Programm des Internationalen Arbeitsamtes (IAA), der Internationalen Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS) und der Koreanischen Agentur für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (KOSHA) verwaltet. Die bisher in englischer Sprache verfügbare Webseite soll in der Zukunft auch in weiteren Übersetzungen zur Verfügung stehen.

www.seouldeclaration.org

TÜV SÜD: Gesundheitsschutz in Zeiten der Krise

Dr. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender der TÜV SÜD AG, unterzeichnete im Rahmen der Konferenz der International Labour Organisation (ILO) 2009 die „Seoul Declaration on Safety and Health at Work“. Mit der Unterschrift bekennen sich Staats-, Ministerpräsidenten und Unternehmensleiter zu ihrer sozialen Verantwortung für sichere, gesunde und faire Arbeitsbedingungen. Zur ILO-Konferenz in Düsseldorf haben sich rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 60 Ländern getroffen, um die Einflüsse der globalen Finanzkrise auf den Sicherheits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu analysieren.

Europa: Gewaltige Potentiale bei der Vermeidung von Ausfalltagen

Stress ist das zweithäufigste arbeitsbedingte Gesundheitsproblem und betrifft 22 Prozent aller Arbeitnehmer der EU-27, berichtet die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in Bilbao, Spanien. Damit ist die Prävention von arbeitsbedingtem Stress eine der größten Herausforderungen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in Europa. Untersuchungen zeigen, dass Stress bei 50 Prozent bis 60 Prozent aller verlorenen Arbeitstage eine Rolle spielt, so die Agentur. Stress am Arbeitsplatz verursacht hohe Kosten, denn abgesehen vom menschlichen Leid beeinträchtigt er auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in erheblichem Maße.

http://osha.europa.eu/de/teaser/work-related_stress_one_of_the_biggest_osh_challenges_europe_01.08092009

Risikoprävention für junge Arbeitnehmer: Praxis am Arbeitsplatz

Junge Arbeitnehmer im Alter von 15 bis 24 Jahren sind, was Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit angeht, eine besonders anfällige Gruppe. Die meisten diesbezüglichen Risiken – ob es nun um junge oder ältere Arbeitnehmer geht – lassen sich jedoch vermeiden, wenn man die Grundsätze der Gefährdungsbeurteilung anlegt und die gebotenen Präventionsmaßnahmen ergreift. Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz hat mit Blick auf einen besseren Informationsaustausch zu guten praktischen Lösungen einen Bericht darüber erstellt, wie mit dem Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit speziell für junge Arbeitnehmer in Strategien und Praxis umgegangen werden kann.

http://osha.europa.eu/de/teaser/young_workers

Dänemark/Europa: Höheres Unfall-Risiko in kleinen Unternehmen

Mitarbeiter in kleinen Unternehmen verunglücken häufiger tödlich als ihre Kollegen in Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten. In Dänemark nimmt sich das „Danish National Research centre for Work environment” dieser Herausforderung an: “Letztlich wird alles darauf ankommen, eine spezifische Lösung zu entwickeln, die eine bessere Arbeitsumgebung sicherstellt und gleichzeitig für die kleinen Unternehmen in Dänemark und überall in der Welt geeignet ist”, erklärt Peter Hasle vom Dänischen Institut.

Der erste Schritt zur Prävention ist eine Gefährdungsbeurteilung. Hierzu Jukka Takala, Direktor der Europäischen Agentur: „Eine wirksame Gefährdungsbeurteilung führt zu einer Reihe ökonomischer Vorteile, in dem sie Arbeitsplätze sicherer und gesünder macht und damit Ausfallzeiten reduziert und gleichzeitig die Motivation der Mitarbeiter sowie die Produktivität erhöht“.

http://osha.europa.eu/en/press/press-releases/more_employes_die_from_work_accidents_in_small_enterprises_01.19102009

Terminkalender international

2nd China Off-Highway Vehicle Summit 2010
January 21 - 22, 2010
Beijing, China
http://www.offhighway-summit.com/OH_1/Index.aspx

World of Aggregates
February 15 - 18, 2010
Cincinnati, USA
http://www.aem.org/

Vitória 2010 Stone Fair
February 23 - 26, 2010
Espirito Santo, Brazil
http://www.vitoriastonefair.com.br/

SICUR‘10 – International Security, Safety and Fire Exhibition
March 2 - 5, 2010
Feria de Madrid, Spain
http://www.sicur.ifema.es/

Stonetech 2010 Shanghai
April 6 - 9, 2010
Shanghai, China
http://www.stonetechfair.com/

bauma 2010
April 19 - 25, 2010
Munich, Germany
http://www.bauma.de/

SED 2010
May 18 - 20, 2010
Rockingham Motor Speedway, Mitchell Road, Corby, Northants, NN17 5AF, UK
http://www.sed.co.uk/

UGOL Rossii & Mining 2010
17th International Trade Fair for Mining Technology
June 4 - 7, 2010
Novokuznetsk, Russia
http://www.ugol-mining.com/

Hillhead 2010
June 22 - 24, 2010
Hillhead Quarry, Buxton, UK
http://www.hillhead.com/

UGOL – 11th International Trade Fair for Mining Technology
September 7 - 10, 2010
Donetsk, Ukrania
http://www.ugol-mining.com/

Vietnam International Construction & Building Exhibition 2010
including Security & Fire Vietnam 2010
September 8 - 10, 2010
Saigon Exhibition & Convention Center (SECC), Ho Chi Minh City, Vietnam
http://www.construction-vietnam.com/