Schon ein kleiner Funke kann Folgen haben

Gerade bei produzierenden Unternehmen spielt die Sauberkeit der Produktionsstätte eine bedeutende Rolle. Diese erhöht die Produktivität, verbessert die Bedingungen am Arbeitsplatz für die Mitarbeiter und sichert die Qualität der Produkte.

Zur Sicherung der Sauberkeit stellt die Punktabsaugung die einfachste, sicherste und effizienteste Lösung dar. Mit Absaugsystemen können Staub und Verunreinigungen bereits bei Ihrer Entstehung erfasst werden. Die Absaugung erfolgt dabei durch so genannte Saughauben oder speziell angefertigte Absaugvorrichtungen direkt an dem Gerät, bzw. an der Maschine mit der gearbeitet wird.

Zudem kann jedes System neben der Direktabsaugung auch für allgemeine Reinigungsaufgaben ausgerüstet werden. Hierzu werden an verschiedenen Stellen des Produktionsbetriebes Absaugpunkte bereitgestellt, an denen das Reinigungszubehör angeschlossen werden kann. So können Boden, Arbeitsflächen und Maschinen einfach sauber gehalten werden.

Bei der Konzipierung eines Absaugsystems müssen unter anderem die speziellen Eigenschaften des abgesaugten Materials beachtet werden. Titan, Aluminiumstäube, verschiedene Pharmastäube, Holzstaub, Mehlstaub und einige weitere Staubarten können zu einer Staubexplosion führen. Dieses Risiko muss bei der Planung einer Absauganlage untersucht und gegebenenfalls beachtet werden.

Das explosive Dreieck

Damit eine Staubexplosion entstehen kann, müssen drei Faktoren zur selben Zeit erfüllt sein:

Explosionsfähiger Staub muss vorhanden sein. Die Beschaffenheit des Staubes bezüglich Korngröße, Kornform, Wassergehalt und Reinheit spielen dabei eine wichtige Rolle.

Zudem muss ein Staub-/Sauerstoffgemisch im richtigen Verhältnis vorhanden sein, d.h. es darf weder zu mager noch zu fett sein.

Die Zündquelle stellt den dritten Faktor einer Staubexplosion dar. Dabei genügt bereits ein Zündfunke oder eine heiße Oberfläche.

Das explosive Dreieck
Das explosive Dreieck

Kategorien und Zonen

Zur Gefahreneinteilung wird die Produktionsstätte in Kategorien und Zonen unterteilt. Die Kategorien bestimmen die Häufigkeit von Zündquellen:

Eine Zoneneinteilung für die Produktionsstätte wird erforderlich, wenn Staubablagerungen vorhanden sein können. Die Zonen geben die Wahrscheinlichkeit einer explosionsfähigen Atmosphäre an:

Konstruktiver Explosionsschutz

Da die drei Faktoren – wenn auch nur selten oder unwahrscheinlich – auftreten können, lässt sich eine Explosion unter Umständen nicht vermeiden.

Aufgrund der Möglichkeit erfolgt ein konstruktiver Explosionsschutz. Darunter versteht man die Begrenzung der Explosionsauswirkung. Die Explosion wird zwar zugelassen, jedoch gezielt kontrolliert.

Der konstruktive Explosionsschutz in der Filtereinheit erfolgt über verschiedene Maßnahmen:

Bei jeder Staubexplosion in einer Absauganlage besteht zwangsläufig die Gefahr, dass die Explosion durch die Rohrleitung bis zur Produktionsstätte zurückläuft. Um dies zu verhindern sollten explosionsgeschützte Anlagen grundsätzlich über eine Rohgasentkopplung verfügen.

Die Entkopplung kann dabei aus verschiedenen Komponenten gestaltet sein:

Bereits seit über 35 Jahren ist die Dustcontrol GmbH ein kompetenter Partner von Industrieunternehmen in Sachen Punktabsaugung. Das Unternehmen bietet das komplette System für eine EX-geschützte Anlage aus einer Hand. Die Absaugsysteme werden kundenspezifisch nach ATEX 94/9/ EG geplant, gezeichnet und dimensioniert. Zudem gehören die Installation, Inbetriebnahme, Einregulierung, Dokumentation sowie die Wartung und Instandhaltung zum Leistungsumfang des Unternehmens.

www.dustcontrol.de

Dustcontrol-Absaugsystem
Dustcontrol-Absaugsystem: 1. Löschmitteleinspritzung in die Filtereinheit; 2. Dynamische Drucksensoren; 3. Löschmittelsperre; 4. Hoch-geschwindigkeitssteuerung; 5. Konstruktive Maßnahmen zur Erhöhung der Druckfestigkeit; 6. Potenzialausgleich der Filtermodule.