Vom Explosionsschutz zur Offensive Mittelstand: die Berufsgenossenschaften bei der A+A

A+A-Logo

Wie schnell läuft die schnellste Papiermaschine der Welt? Wie heißt der Prozess für die Herstellung von Leder? Präsentieren BBG+StBG eine neue Broschüre zum Thema „Naturstein“ während der Arbeitsschutzmesse A+A 2009 in Düsseldorf – oder ist es doch eher die Anleitung zur Gefährdungsbeurteilung?

Die Fragen des Gewinnspiels am Gemeinschaftsstand hatten schon eindeutig die nahe Fusion zur Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) im Blick. Unter dem Motto „Wir verbinden Kompetenzen“ stellten die sechs Partner ihre jeweiligen Präventionsschwerpunkte vor. Die BG Chemie hatte den Explosionsschutz ins Visier genommen, präsentierte dazu ihr Schüttgutmodul, die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft animierte mit ihrem Abstiegsmodul die Besucher dazu, sich Gedanken über Trittsicherheit zu machen.
Und wer sich neben dem BG RCI-Stand einen Eindruck von den Gefahren eines Lkw-Unfalls machen wollte, durfte dies am eigenen Körper im Überschlagssimulator der BG für Fahrzeughaltung erfahren.

Ein Hingucker auf dem 1500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand mit den Unfallkassen unter Federführung der DGUV war die Aktionsbühne. Gut in Szene gesetzt wurden dort unter der Überschrift „Prävention in Aktion“ nicht nur feurige Explosionseffekte. Ebenso eindringlich waren gespielte Szenen zum Thema „Risiko Übergriff – Konfliktmanagement im Gesundheitssystem“. Marco Einhaus vom DGUV führte zum Abschluss des Bühnenprogramms durch eine fulminante Show, die von der Höhenrettung bis zum Stressabbau nochmals alle relevanten Themenbereiche streifte. Die Übertragung der Bilder und Interviews auf eine Großbildleinwand lockte viele Neugierige an.

Erstmals im Programm war der Innovationspark „Gefahrstoffe“ in Halle 7. Besucher wurden dort mit Live-Präsentationen von Schutzausrüstung, Experimentalvorführungen und Vorträgen zur betrieblichen Praxis über den Umgang mit Gefahrstoffen unterrichtet. Für das  neue EU-Chemikalienrecht REACH (Registration, Evaluation and Authorization of Chemicals) und das Einstufungs- und Kennzeichnungssystem GHS bot die BG Chemie Hilfestellungen an.

Zusätzlich zur Beratung an den Ständen platzierten die  Berufsgenossenschaften in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ein erfolgreiches Angebot während des A+A Kongresses. Rund 400 Teilnehmer informierten sich beim Unternehmertag über die Angebote der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“. Die von der Offensive entwickelten Werkzeuge für eine präventive Arbeits- und Organisationsgestaltung im Mittelstand fanden viel Zuspruch. Zumal sich mit Arved Fuchs ein prominenter Schirmherr für das Projekt stark macht.

Als Partner der Berufsgenossenschaften waren unter anderem der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und die Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) in Düsseldorf vertreten.

Die zur BG RCI fusionierenden Berufsgenossenschaften präsentierten sich in Düsseldorf gemeinsam
Die zur BG RCI fusionierenden Berufsgenossenschaften präsentierten sich in Düsseldorf gemeinsam

„Kopfstand“ im Lkw-Überschlagssimulator der BG für Fahrzeughaltung
„Kopfstand“ im Lkw-Überschlagssimulator der BG für Fahrzeughaltung
Marco Einhaus (DGUV) führte durch die Show
Marco Einhaus (DGUV) führte durch die Show