Ackermann Fahrzeugbau stellt Neuentwicklung vor: Baustoffanhänger der Extraklasse

„Schwere Baustoffe zu transportieren ist eine Herausforderung für Fahrer, Halter und Verlader“, sagt Thomas Maasberg, Geschäftsführer von Ackermann Fahrzeugbau Oschersleben. „Wird das Fahrzeug überladen oder rutscht die Fracht, sind alle dran. Kommt es zum Unfall, kann die Haftung die Existenz gefährden“. Streng ausgelegt erlöschen Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz, wenn das Fahrzeug überladen wird.

Mit einem völlig neu konzipierten Baustoffanhänger will Ackermann deshalb die Beteiligten auf die sichere Seite bringen. Der einsatzbereite 18-t-Anhänger wiegt lediglich 2840 kg. „Eine Nutzlaststeigerung und Ladereserve bis 1,5 Tonnen gegenüber konventionellen Anhängern“, freut sich Maasberg.

Um diese Werte ohne Verlust bei Bruchfestigkeit und Verwindung zu erreichen, stand der Flugzeugbau Pate: Im Chassis finden sich Aussparungen überall dort, wo die Struktur kaum Lasten aufnimmt. Zudem wurden Stähle höherer Güte und gewichtsoptimierte Aggregate verbaut.

Ein Highlight ist der einteilige Ladeboden aus Verbundwerkstoff. Dessen Deckschicht besteht aus besandetem GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff). Dieses Material ist 50 Prozent leichter als die üblichen Holzböden. „Der für die Rutschhemmung wichtige Gleitreibwert ist zudem extrem hoch“, so Maasberg. „Ein Sicherheitsfaktor, der selbst bei Nässe erhalten bleibt“.

Bodenplatte „aus einem Guss“ mit Schwerlast-Ankerschiene

Im Ladeboden mittig eingelassen findet sich ein weiteres Novum: die Schwerlast-Ankerschiene. Über sie kann in alle Richtungen über Spitzhaken verzurrt werden, was besonders bei Teilbeladung praktisch ist. Jeder einzelne Zurrpunkt hält zwei Tonnen. Ergänzend können Schubklötze gesetzt werden, ebenfalls allseits zu arretieren. Diesen Sicherheitsboden gibt es nur bei Ackermann, entsprechende Patente sind angemeldet. Weitere Zurrpunkte befinden sich im Außenrahmen, der eine Ladefläche von 7100 mal 2480 mm umschließt. Die Bordwände ragen 1000 mm, die Stirnwand 1200 mm hoch.

Hightech und pfiffige Lösungen finden sich in weiteren Bereichen des Fahrzeugs. So verbessert die spezielle Chassis-Konstruktion die Fahrstabilität und der innovative Werkstoffmix reduziert Resonanzen. Mit anderen Worten: Der Anhänger macht weniger Lärm.

www.ackermann-fahrzeugbau.de

Neuer Baustoffanhänger von Ackermann mit echten Sicherheitsreserven
Schwere Aufgaben erfordern leichte Lösungen: Neuer Baustoffanhänger von Ackermann mit echten Sicherheitsreserven
Eingelassen im Ladeboden befindet sich eine Schwerlast-Ankerschiene zum Verzurren der Ladung
Eingelassen im Ladeboden befindet sich eine Schwerlast-Ankerschiene zum Verzurren der Ladung