Stone+tec 2009 in Nürnberg: Robust in stürmischen Zeiten

Stone+tec-Logo

Wenn sich die internationale Natursteinbranche vom 20. bis 23. Mai in Nürnberg trifft, geht es im Messezentrum wieder um Stein in all seiner Vielfalt. Die Stone+tec hat mit zuletzt rund 1.000 Ausstellern und mehr als 40.000 Fachbesuchern über einen Zeitraum von dreißig Jahren immer wieder ihre Bedeutung als eine der wichtigsten internationalen Fachmessen rund um Naturstein und Natursteinbearbeitung bewiesen.

In keinem anderen europäischen Land ist die Nachfrage an Natursteinprodukten so groß wie in Deutschland. In der soeben erschienenen aktuellen Ausgabe seiner alljährlichen umfassenden Marktanalyse „Stone 2008 – World Marketing Handbook“ betont der Branchenkenner Dr. Carlo Montani die Wachstumsraten des weltweiten Natursteinhandels. Wenngleich die Entwicklung für unterschiedliche Länder und Regionen differenziert ausfällt, kann der deutsche Markt mit hoher Stabilität überzeugen. Vor diesem Hintergrund konnte sich die Stone+tec in Nürnberg in ihrer drei Jahrzehnte langen Historie als Infopool für Entscheider aus Ost und West etablieren. Aufgrund der günstigen geografischen Lage ist sie dabei ein wesentlicher Impulsgeber und beliebter Treffpunkt für den gesamten Natursteinmarkt geworden.

Ganz vorne beim Besucherinteresse liegen Naturstein als Material für den Innen-, Fassaden- und Außenbereich, sowie Werkzeuge, Maschinen und Anlagen. Rund die Hälfte der Besucher gaben diese Angebotssegmente als Grund für ihren Messebesuch an.

Die Stone+tec bietet aber nicht nur ein umfassendes Angebot der Aussteller, sondern auch Information und Inspiration durch ein breites Rahmenprogramm und thematische Sonderpräsentationen. Klassiker wie das ArchitekturForum Naturstein mit der Verleihung des Deutschen Naturstein-Preises und die Verleihung des Peter-Parler-Preises für herausragende denkmalpflegerische Leistungen in Europa gehören ebenso hierzu wie die Bundestagung 2009 des Deutschen Steinmetz-, Stein- und Holzbildhauerhandwerks mit ihren handwerklichen Sonderschauen.

Außerdem werden zwei noch junge, aber auf Anhieb vom Publikum bestens angenommene Punkte aus dem Rahmenprogramm auch 2009 fortgeführt: das Seminar zum fachgerechten Verlegen von Natursteinfliesen sowie die Sonderschau „NatursteinArchitektur – Made in Germany“. Ergänzt wird das Programm 2009 durch ein weiteres Highlight, das sich derzeit noch in der Planung befindet. Doch soviel sei verraten: es geht um gestalterisch hochwertige und zeitgemäße Formen des Totengedenkens, die einen Kontrapunkt zum Trend anonymer Bestattungen setzen können.

Mit dem Produkt- und Dienstleistungsangebot der Aussteller und ihrem Rahmenprogramm wird die Stone+tec 2009 ein weiteres Mal zum Impulsgeber für eine Branche, die sich um einen im wahrsten Wortsinn steinalten Werkstoff dreht – einen Werkstoff, der gleichzeitig aber nie veraltet, sondern stets aktuell, modern und frisch auftreten kann.

www.stone-tec.com

Messe
Stone+tec 2009: Mehr Kontakte – mehr Information