Euroquarz GmbH in Dorsten erhält das Gütesiegel „Sicher mit System“

Seit 111 Jahren werden in der Umgebung der westfälischen Stadt Dorsten hochwertige Quarzsande und -kiese gewonnen und verarbeitet. Führendes Unternehmen in der Region ist heute die Euroquarz GmbH, eine mittelständisch geprägte Unternehmensgruppe mit hoher Marktbedeutung und internationalen Aktivitäten. Hochwertige Quarzmehle für die Emaille- und Halbleiterherstellung, Colorquarze für dekorative Bodenbeläge sowie Trocken- und Spezialmörtel für viele Anwendungsgebiete sind Beispiele aus dem umfangreichen Produktkatalog.

Im Werk Dorsten sind etwa 80 Mitarbeiter beschäftigt; besonderes Augenmerk wird seit jeher auf die Qualifizierung und Sicherheit der Mitarbeiter gelegt. Auch die Ausbildung junger Menschen hat einen außerordentlich hohen Stellenwert. Die soziale Ausrichtung des Unternehmens unterstreicht auch das langjährige Engagement des Geschäftsführers Dr. Gernot Müller und des Betriebsratsvorsitzenden Norbert Künsken in der Selbstverwaltung der StBG.

Seit 2007 unterhält das Unternehmen ein zertifiziertes Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001, die Einhaltung aller Umweltvorschriften und ständigen Verbesserung ihrer Umweltleistungen bestätigt das Umweltmanagement- System nach der ISO 14001 und der EG-Öko-Audit-Verordnung (EMAS) seit 2008. Auch die langfristig gute Arbeit im Arbeits- und Gesundheitsschutz ist im Juni 2008 durch den Gütesiegel-Berater der StBG, Olaf Hering, im Audit bestätigt worden.

Mit der Zertifizierung durch die StBG wird das besonderes Engagement bei der erfolgreichen Integration von Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen im Werk Dorsten bestätigt. Die feierliche Verleihung des Gütesiegels SMS durch den Leiter des Technischen Aufsichtsdienstes der StBG, Wolfgang Pichl, im August 2008 war Anlass für die Werksleitung, ein Sommerfest für alle Mitarbeiter und deren Familien auszurichten.

Wie der Werksleiter Herr Günther Lehmen in seiner Festansprache betonte, ist das Gütesiegel der gern genommene Lohn für die langjährige erfolgreiche Arbeit für Sicherheit und Gesundheitsschutz, und ein Sommerfest für Mitarbeiter und Angehörige verdeutlicht allen Anwesenden, dass sie bzw. ihre Partner an einem sicheren und modernen Arbeitsplatz tätig sind. So habe man gern einen wesentlichen Teil der Prämie, die die StBG für die GS-Zertifizierung gewährt, genutzt, das Sommerfest auszurichten.

Uwe Pätzold, StBG

Übergabe der Gütesiegel-Urkunde: v.l.: Norbert Künsken, Thomas Fasselt, Günther Lehmen, Wolfgang Pichl
Übergabe der Gütesiegel-Urkunde: v.l.: Norbert Künsken, Thomas Fasselt, Günther Lehmen, Wolfgang Pichl