Dustex - Staubniedernebelung von VSR

Staubhaltige Luft, die beim Zerkleinern und beim Transport von Schüttgütern austritt, kann durch Benebeln mit feinsten Wassertropfen gereinigt werden. Übliche Wasserdüsen erzeugen nicht das gleichmäßige Tropfenspektrum und vor allem nicht die notwendige Feinheit. Die Folge ist ein Vernässen der Anlagen. Die Staubbindung bleibt aus.

Beim Dustex-System wird das Wasser in Zweistoffdüsen mittels eines in Ultraschallschwingung versetzten Luftstrahles in Tropfengröße von 5-20 µm zerrissen.

Mit der Feinheit der Tropfen nimmt die Tropfenanzahl und die Oberflächenaffinität zu Staub und damit der Effekt überproportional zu. Der gesamte Staub kann benetzt und durch Niedernebeln mit dem Hauptmaterialstrom abtransportiert werden.

So werden nicht nur die TA-Luftwerte weit unterschritten, sondern es können sogar MAK-Werte von wenigen Milligramm Reststaub pro m3 Anlagenluft erreicht werden. Die Anlagen müssen allerdings ähnlich gekapselt werden wie bei der ansonsten sehr aufwendigen Absaugfilter-Technik.

Das Dustex- Verfahren hat einen weiten Einsatzbereich u.a. in der Steine- Erden-, Recycling- und Abfalltechnologie sowie in der Kohlengewinnung gefunden.

Die universelle Einsetzbarkeit bei hoher Wirksamkeit und geringem Wasser- und Luftverbrauch zeichnen das System aus.

Wenn es um spezielle Anforderungen geht, liefert die VSR Industrietechnik GmbH auch statt der hochwirksamen Zweistoffsysteme schlüsselfertige Anlagen zur reinen Druckwasserbedüsung.

Dustex Resonanzkammerdüsen sind mit Leistungen von 10 bis 1500 l/h Wasserdurchsatz erhältlich.

www.vsr-industrietechnik.de

Übliche Einsätze für das Dustex System
Übliche Einsätze für das Dustex System
Der unterschiedliche Einfluß großer und kleiner Wassertropfen: Kleine Tropfen lagern sich an die Staubpartikel an, bilden Konglomerate und sinken ab; große Tropfen verdrängen lediglich die Staubpartikel
Der unterschiedliche Einfluß großer und kleiner Wassertropfen: Kleine Tropfen lagern sich an die Staubpartikel an, bilden Konglomerate und sinken ab; große Tropfen verdrängen lediglich die Staubpartikel