Hitachi/Kiesel: Ausgezeichneter Arbeitsplatz

Modernes Industriedesign verbindet ansprechende Formen mit einem zweckoptimierten Nutzwert. Dass dabei auch Emotionen eine wichtige Rolle spielen, weiß jeder, der sich Baumaschinen nicht nur aus der Perspektive des kühlen Rechners nähert. Eine gelungene Verbindung dieser Qualitäten wurde jetzt den Hitachi Zaxis-3-Hydraulikbaggern von renommierter Seite bescheinigt: Die Jury des International Design Forums Hannover (iF) verlieh den Zaxis-Baggern einen iF-Produktpreis in der Kategorie „Transport“.

Die iF-Auszeichnung ist einer der begehrtesten Preise im industriellen Design. „Die Jury betonte, dass das Design der Hitachi-Bagger Kraft und Glaubwürdigkeit vermittelt“, so Raymond Hendriks, Manager für Unternehmenskommuniktaion bei Hitachi Cosntruction Machinery (Europe) NV.

Bestes Beispiel ist die CRES-II-Kabine, die in identischen Abmessungen an allen Zaxis-3-Baggern zum Einsatz kommt. Den Überrollschutz durch die „Center-Reinforced-pillar-Structure“ signalisiert ein farblich abgesetztes L-förmiges Rahmenelement. Erheblich vergrößerte Scheibenflächen und entsprechend schlank ausgeführte Holme und Streben optimieren die Rundumsicht.

Für die derzeit elf Zaxis-3-Raupenbagger und vier Mobilbagger stehen je nach Betriebsgewicht drei unterschiedlich verstärkte CRES-II-Grundversionen in spezifischen Sonderausführungen (z.B. zusätzlicher FOPS-Dachschutz) zur Verfügung. Dank identischer Abmessungen profitieren die Fahrer der Großbagger dabei von der in der +60-Tonnen-Klasse vorbildlichen Übersichtlichkeit, während die Fahrer der neuen ZW-Mobilbagger-Familie neue Maßstäbe in Sachen Ergonomie und Geräumigkeit erleben.

Alle CRES-II-Kabinen verfügen über eine leistungsfähige Klimatisierung, schwingungsoptimierte Fahrersitze mit ergonomisch platzierter Pedallerie und Hebel- bzw. Lenkradausrüstung sowie griffgerecht angeordnete Bedienpanels mit Multifunktionsdisplays. Als einer von wenigen Herstellern bietet Hitachi zudem eine Kamera-Rückraumüberwachung als Serienausstattung.

„Wir freuen uns natürlich über diese Auszeichnung, gerade weil sie die Qualität unserer Hitachi-Maschinen auch einmal aus einem anderen Blickwinkel heraus dokumentiert“, sagt Frank Bastuck, Geschäftsführer beim deutschen Hitachi-Exklusivpartner Kiesel. „Dabei sind Sicherheit, Bedienkomfort und Effizienz im Baubereich wirklich branchenübergreifende Faktoren. Mit dem iF-Logo als echtem Gütezeichen lässt sich das quer durch unsere Zielgruppen darstellen.“

www.kiesel.net

Bagger im Einsatz