Stone+tec 2007: Am richtigen Ort zur richtigen Zeit

Vom 6. bis 9. Juni 2007 findet im Messezentrum Nürnberg die Stone+tec 2007, 15. Internationale Fachmesse für Naturstein und Natursteinbearbeitung, statt. Zur Stone+tec 2005 kamen 1.058 Aussteller und über 40.000 Fachbesucher aus aller Welt nach Nürnberg. Entgegen verbreiteter Meinung hat die Nachfrage nach Bauleistungen in Deutschland weiterhin Weltniveau.

Auf seiner Konferenz im Juni 2006 hat Euroconstruct, der Zusammenschluss von Instituten zur Bauwirtschaftsforschung aus 19 europäischen Ländern, seine Prognosen für den Bausektor in Europa vorgestellt. Nach dieser Erhebung war Deutschland 2005 mit gut 198 Milliarden EUR Umsatz weiterhin führend in Sachen Bauvolumen in Europa, gefolgt von Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien. Dabei war 2005 das schwächste der vergangenen Jahre – für die kommenden Jahre wird in Deutschland nach einer Zeit negativer Entwicklungsraten wieder ein erkennbares Wachstum erwartet.

Darüber hinaus weisen Deutschlands Nachbarn in Mittelosteuropa mit guten Wachstumsraten und steigendem Anteil am europäischen Gesamtbauvolumen günstige Prognosen für die Zukunft auf. Ein Grund hierfür liegt im Bedarf an Neubauten entsprechend dem Wachstum der übrigen Wirtschaft in diesen Ländern. Im Rest von Europa besteht ein gesättigter Markt, der in Sachen Bautätigkeit mehr auf Ausbau und Instandhaltung bestehender Strukturen gegründet ist.

Stone+tec-Logo

Naturstein-Märkte im Umbruch

„Panta rhei – Alles fließt“, so fasste der griechische Philosoph Platon die Lehre seines Landsmannes Heraklit schon vor rund 2.400 Jahren zusammen. Wie in allen Bereichen, so ist auch der weltweite Markt für Naturstein alles andere als starr. Nach den ausführlichen Marktdaten des World Marketing Handbook STONE 2005 von Dr. Carlo Montani hat der Wettbewerb aus Asien – VR China, Indien und Iran – die klassischen Natursteinnationen in Europa in der Produktion von Rohmaterial längst überholt. Aber auch beim Import von Rohmaterial hat das Reich der Mitte inzwischen die Spitzenposition erreicht. Beim Import von Fertigwaren belegen die USA diesen Platz. Der ehemalige Importweltmeister Deutschland ist aber hier nach wie vor die Nummer Eins im europäischen Vergleich.

www.stone+tec.com

Steinplatten-Handling
Steinplatten-Handling auf der stone+tec