Knickgelenkt: die neuen Muldenkipper von Komatsu

Waren die Muldenkipper der –1 Serie bereits ein großer Erfolg für Komatsu, so versprechen die neuen Muldenkipper der Serie 2 dank ihrer innovativen Verbesserungen weiterhin ein Garant für erfolgreiche Einsätze zu sein.

Die neuen knickgelenkten Muldenkipper HM300-2, HM350-2 sowie HM400-2 bieten mit ihren neuen, umweltfreundlichen ECOT3-Motoren gemäß EU Stufe IIIA maximale Produktivität, schnellste Fahrgeschwindigkeiten und höchste Effizienz bei gleichzeitig reduzierten Betriebs- und Wartungskosten.

Die ECOT3-Motoren sind mit einer Reihe von modernen Technologien ausgestattet. Dazu zählen die elektronische Motorsteuerung, die Common-Rail-Einspritzung der 2. Generation, die gekühlte Abgasrückführung, die verbesserte Ladeluftkühlung und das neue Verbrennungssystem. In Kombination reduzieren diese Systeme drastisch die NOx- und Rußpartikelemissionen und senken den Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitiger Steigerung der Motorleistung.

Mit der elektronischen Motorsteuerung kann die Maschinenleistung optimal überwacht sowie Emissionen verringert werden. Kraftstoffeffiziente Einsätze sind so auch unter schwierigen Einsatzbedingungen jederzeit möglich. Das neue Verbrennungssystem optimiert den Verbrennungszeitpunkt und die Zündung. Die mit Hilfe komplexer Computersimulationen entwickelte Verbrennungskammer reduziert Nox- und Partikelemissionen, verringert den Kraftstoffverbrauch und trägt zu einer geringen Geräuschentwicklung bei.

Das K-Atomics-Getriebe hat sich über viele Jahre im harten Arbeitsalltag bei den großen Starrrahmen-Muldenkippern bewiesen. Die elektronisch abgestimmte Kupplungsmodulation sichert immer den optimalen Kupplungsdruck. Das Steuerungssystem überwacht Motor und Getriebe und ermöglicht sanfte und ruckfreie Schaltvorgänge.

Von besonderer Bedeutung ist das Differentialsperrsystem, bei dem die nasse Lamellenbremse bei Bedarf alle Achsen untereinander sperrt. Diese Achssperre kann auch während der Fahrt unter Last geschaltet werden. Weiterhin wird der Radschlupf an den einzelnen Achsen verhindert. Auch die nassen Lamellenbremsen kommen bereits in den Starrrahmenkippern von Komatsu zum Einsatz. Die großflächigen, dauergekühlten Bremsen fungieren als Hochleistungsretarder und bieten ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Bremsleistung, insbesondere beim Fahren bergab.

Die Mulden sind außerordentlich stabil und bestehen aus hochzugfestem Stahl mit einer Härte von 400 Brinell. Für den Transport von gefrorenem oder klebrigen Material kann eine Muldenheizung optional geliefert werden.

Das neue Komtrax (Komatsu Tracking System) ist optional für alle HM-2 Modelle lieferbar und überwacht alle wesentlichen Betriebs- und Maschinenparameter. Mit Hilfe des satellitengestützten Überwachungssystems kann der Maschinenstandort exakt lokalisiert sowie die Betriebs- und Wartungsinformation in Echtzeit auf dem Computer abgerufen werden. Geringere Wartungskosten, längeres Maschinenleben und mehr Sicherheit gegen Diebstahl sind nur einige der Vorteile, die das Komatsu Komtrax System bietet.

www.komatsu.de

Muldenkipper HM300-2 von Komatsu
Der HM300-2 mit einem Muldeninhalt von 16,6 m3. Steigungen stellen mit dem neuen, umweltfreundlichen ECOT3-Motor kein Problem dar. Die niedrige Beladehöhe von nur 2,79 m ermöglicht einfache Ladevorgänge.