www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 6/05 > Still mit Rundum-Sicht

[Die Industrie der Steine + Erden]






Still mit Rundum-Sicht

Die Hamburger Still GmbH hat ein neues Kamera-Monitor-System entwickelt, das erstmals auf der CeMAT 2005 vorgestellt wurde.

Die Fahrzeuge sind mit jeweils drei Kameras ausgestattet. Eine davon ist am Heck angebracht, um die Sicht bei Rückwärtsfahrten zu verbessern. Die zweite Einheit sitzt unterhalb des Gabelträgers und kann mit diesem verfahren werden. Die dritte Kamera ist oben am Hubgerüst befestigt. Die Kameras am Hubgerüst stellen Beispiele für mögliche Anbaupositionen dar, wobei gerade das "Auge" mit Sichtfeld unterhalb des Gabelträgers viele Vorteile aufweist. Zur Darstellung der Kamerabilder ist im Sichtbereich des Fahrers ein TFT-Display vorhanden. Per Fahrtrichtungsumschalter kann zwischen Sicht nach vorn und nach hinten umgeschaltet werden. Insgesamt verringert sich durch das System die Gefahr von Fahrunfällen. Die bessere Sicht in jeder Fahrsituation entlastet den Bediener. Selbst beim Transport großvolumiger Lasten kann durch die indirekte Sicht nach vorn trotzdem vorwärts gefahren werden. Das ständige Nach-hinten-Schauen des Fahrers über weite Strecken erübrigt sich, die Last bleibt während des gesamten Transportvorganges im Sichtbereich des Fahrers.

www.still.de

Still RX 20-20
Der Still RX 20-20 kann mit dem
dreiteiligen Kamara-Monitor-System trotz großvolumiger
Lasten vorwärts fahren





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/05 | Zurück zu unserer Homepage