www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 6/05 > Gütesiegel für CEMEX OstZement GmbH

[Die Industrie der Steine + Erden]






Gütesiegel für CEMEX OstZement GmbH

Am 7. Oktober 2005 verlieh die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft der CEMEX OstZement GmbH Rüdersdorf das StBG Gütesiegel "Sicher mit System". Ausgezeichnet wurden die Werke Rüdersdorf und Eisenhüttenstadt.

Die Urkunden wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Rüdersdorf durch Dipl.-lng. Helmut Ehnes, Leiter des Geschäftsbereiches Prävention der Steinbruchs-BG, an Dipl.-lng. Tarras (Produktionsleiter Werk Rüdersdorf) sowie an Dipl.-lng. Rostock (Werkleiter Eisenhüttenstadt) übergeben.

Innerhalb der Audits am 17. Mai 2005 in Eisenhüttenstadt und am 2. August 2005 in Rüdersdorf konnte das Unternehmen nachweisen, dass es die Anforderungen der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft an einen systematischen Arbeits- und Gesundheitsschutz erfüllt. Bereits 1887 wurde am Standort Rüdersdorf mit der Herstellung von Zement begonnen. Unter dem Firmennamen VEB Zementwerke Rüdersdorf wurde diese Tradition auch in der ehemaligen DDR, insbesondere durch den Aufbau des damals modernsten Zementwerkes 4, fortgesetzt. 1990 wurde das Zementwerk mit den Standorten Rüdersdorf und Eisenhüttenstadt durch die englische Baustoffgruppe RMC Group plc. übernommen; innerhalb dieser Gruppe entwickelte sich die Rüdersdorfer Zement GmbH zu einem bedeutenden Zementproduzenten Deutschlands. In den Jahren 1991 bis 1995 wurde ein umfangreiches Investitionsprogramm in Höhe von ca. 450 Millionen D-Mark realisiert. Vom Kalksteinabbau bis zum Versand wurden modernste Technologien eingeführt:
  • die Umgestaltung der Förder- und Aufbereitungstechnologie in der Rohkalksteingewinnung,
  • umfangreiche Entstaubungsmaßnahmen,
  • die Errichtung eines Rundmischbettes und
  • die Modernisierung des Mahlbetriebes Eisenhüttenstadt.
Kernstück war der Bau der neuen Ofenlinie 5 in den Jahren 1994 und 1995. Integriert wurde dabei eine zirkulierende Wirbelschicht (ZWS), in der Sekundärstoffe energetisch und stofflich verwertet werden.

Im März 2005 wurde die RMC Group plc. und damit auch die Rüdersdorfer Zement GmbH durch die mexikanische CEMEX (Cementos Mexikanos) übernommen. CEMEX zählt zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Zement- und Transportbetonprodukten. Damit firmiert die Zementproduktion in Rüdersdorf und Eisenhüttenstadt jetzt unter dem Namen CEMEX OstZement GmbH. Im Unternehmen werden ca. 20 Sortimente produziert. An beiden Standorten werden zusammen 330 Mitarbeiter und 56 Auszubildende beschäftigt. Das Unternehmen verfügt bereits langjährig über eine Zertifizierung nach der ISO 14001 (Umwelt), ISO 9001 (Qualität) sowie über ein Öko-Audit EMAS nach der EG-VO 761/2001.

In der Vergangenheit wurde in Rüdersdorf und Eisenhüttenstadt kontinuierlich und erfolgreich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz praktiziert. Dieses zeigt sich u. a. in einer drastisch rückläufigen Unfallstatistik. Seit 1997 bewegte sich die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle zwischen 0 und 4. Im Jahr 2004 wurde mit keinem meldepflichtigen Arbeitsunfall das bislang beste Ergebnis im Unfallgeschehen erreicht. Diese erfreuliche Entwicklung führte dazu, dass das Werk Rüdersdorf innerhalb des VDZ-Wettbewerbs (Verein Deutscher Zementwerke) bei den klinkererzeugenden Zementwerken im Jahr 2004 den 1. Platz erzielte und mit einer "Goldenen Tafel" ausgezeichnet wurde.

Die positive Einstellung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz erkennt man auch in der Beteiligung und Durchführung zahlreicher Schwerpunktaktionen zu Themen
  • wie Stolper- und Sturzunfällen (Auftaktveranstaltung der StBG in Rüdersdorf)
  • Augenschutz mit Einsatz des Augenmobils der StBG, Lärmschutz (Einsatz Lärmpyramide)
  • AZUBI-Arbeitsschutzwettbewerb der StBG und BBG
  • Förderpreis der StBG und BBG und
  • Vortragsreihen zu den Themen Lärm-, Brand- und Explosionsschutz.
Das Interesse der Mitarbeiter an der Erhöhung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes wird in vielen Vorschlägen des innerbetrieblichen Vorschlagswesens deutlich. Alle diese Aktivitäten hob Dipl.-lng. Ehnes in seiner kurzen Ansprache zur Verleihung des Gütesiegels hervor. Er würdigte die bisherigen Leistungen und das Engagement der Mitarbeiter und Führungskräfte des Unternehmens. Mit der Verleihung des Gütesiegels wünscht die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft der CEMEX OstZement GmbH und ihren Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes, so dass sich das Unternehmen in vier Jahren erneut dem Prüfverfahren stellen kann.

Dipl.-lng. Hans Szeguhn,
CEMEX OstZement GmbH,
Dipl.-Ing. Wolfgang Pohl, StBG

Herr Ehnes (Leiter des Geschäftsbereiches Prävention der StBG und BBG), Herr Tarras (Produktionsleiter Werk Rüdersdorf, Herr Szeguhn Leiter Arbeitssicherheit), Herr Rostock (Werkleiter Eisenhüttenstadt und Herr Kreowsky (Leiter Personalwesen)
Herr Ehnes (Leiter des Geschäftsbereiches Prävention
der StBG und BBG), Herr Tarras (Produktionsleiter Werk Rüdersdorf
Herr Szeguhn Leiter Arbeitssicherheit), Herr Rostock
(Werkleiter Eisenhüttenstadt und Herr Kreowsky (Leiter Personalwesen)





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/05 | Zurück zu unserer Homepage