www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 6/04 > SSE Steine und Erden Gewinnungs- und Vertriebsgesellschaft mbH erhält das Gütesiegel "Sicher mit System"

[Die Industrie der Steine + Erden]






SSE Steine und Erden Gewinnungs- und Vertriebsgesellschaft mbH erhält das Gütesiegel "Sicher mit System"

Am 1. Juli 2004 wurde dem Mitgliedsunternehmen SSE Steine und Erden Gewinnungs- und Vertriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Boxberg die Urkunde zur Erlangung des Gütesiegels "Sicher mit System" der Steinbruchs-BG übergeben. Die SSE Steine und Erden Gewinnungs- und Vertriebsgesellschaft mbH ist ein Tochterunternehmen der Vattenfall Europe Mining AG.
Seit der Gründung im Jahr 1991 betreibt das Unternehmen die Gewinnung und Vermarktung von Begleitrohstoffen aus Braunkohletagebauen der Lausitzer Region. Das Kerngeschäft bildet die Gewinnung und Aufbereitung von Kiesen und Sanden. Weitere Geschäftsfelder, wie die Vermarktung von Findlingen für die Garten- und Landschaftsgestaltung, die Gewinnung von Ton für die Ziegelindustrie und den Deponiebau sowie die in der Bundesrepublik Deutschland einzigartige Herstellung von Kiesklebefiltern für den Einsatz in der Tagebauentwässerung und der Wasserwirtschaft, ergänzen das Hauptgeschäft.
Mit rund 30 Mitarbeitern verfügt das Unternehmen über ein seit Jahren gewachsenes Stammpersonal, das den Anforderungen an zu erbringende Produktquantität und -qualität gerecht wird, aber auch in punkto Arbeitssicherheit sensibilisiert und motiviert ist. Letzteres spiegelt sich unter anderem im Unfallgeschehen des Unternehmens wider, das seit Jahren weit unter dem Durchschnitt der Branche liegt.
Armin Höppner, Geschäftsführer des Unternehmens, erklärte bei der Übergabe der Urkunde, dass dieses Ergebnis nicht von allein entstanden sei, sondern durch das kontinuierliche und konstruktive Zusammenwirken von Geschäftsleitung, Füh-rungskräften und Beschäftigten einschließlich des Betriebsrates erarbeitet wurde. Um die Arbeitssicherheit im Unternehmen umfassend zu organisieren und umzusetzen, genüge es nicht, dass man als Geschäftsführer auf Arbeitschutzexperten wie die Fachkraft für Arbeitsicherheit, die Sicherheitsbeauftragten oder den Betriebsarzt zurückgreifen könne. Höppner betonte, dass man als Geschäftsführer selbst wesentliche Zusammenhänge im Arbeits- und Gesundheitsschutz erkennen und verinnerlichen muss. Dieses sei für ihn die Motivation gewesen, sich am Unternehmermodell der Steinbruchs-Berufgenossenschaft zu beteiligen.
Im Unternehmerseminar erfuhr Höppner erstmalig vom Gütesiegel "Sicher mit System". Der erste Kontakt mit dem Fachberater der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft für des Gütesiegel "Sicher mit System" wurde im Herbst 2002 hergestellt. Bis zur erfolgreichen Überprüfung des Organisationssystems im Arbeitsschutz des Mitgliedsunternehmens im März 2004 vergingen eineinhalb Jahre. Dieser Zeitraum war nach Aussagen des Geschäftsführers notwendig, da das Unternehmen anhand des zu erfüllenden Kriterienkataloges für die Erlangung des SMS-Gütesiegels selbst einige Defizite in den die Arbeitsicherheit betreffenden Abläufen und Regelungen erkannt hatte und diese erst beseitigen musste.
Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft wünscht mit der Verleihung des Gütesiegels "Sicher mit System" der SSE Steine und Erden Gewinnungs- und Vertriebsgesellschaft mbH und ihren Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg im Bereich der Arbeitssicherheit, so dass sich das Unternehmen in vier Jahren erneut dem Prüfverfahren "Sicher mit System" stellen kann.
Dr.-Ing. Bernd Schneider, StBG


Übergabe der Urkunde zum Gütesiegel
Übergabe der Urkunde zum Gütesiegel "Sicher mit System"
an die SSE (v.l.n.r. Herr Pester, StBG, Herr Fobo,Betriebsrat, Herr Höppner,
Geschäftsführer, und Herr Dr. Schneider, StBG)





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/04 | Zurück zu unserer Homepage