www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 6/03 > SHE-Tag in Voigtei: Drei Jubiläen mit 1600 Gästen

[Die Industrie der Steine + Erden]






SHE-Tag in Voigtei: Drei Jubiläen mit 1600 Gästen

50 Jahre Erdölförderung Barenburg, 50 Jahre Erdöl und Erdgas aus Voigtei, 40 Jahre Erdgasaufbereitung in Voigtei - drei Jubiläen und zugleich drei gute Gründe für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ExxonMobil Production Deutschland vor Ort einen gemeinsamen "SHE"-Tag mit ihren Angehörigen zu feiern.
"SHE" bedeutet: Sicherheit und Umweltschutz sind Programm. SHE steht für Sicherheit (Safety), Gesundheit (Health) und Umweltschutz (Environment). Ein wesentlicher Grundsatz der Geschäftspolitik von ExxonMobil weltweit ist es, die Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern, Kontraktoren, Kunden und der Öffentlichkeit zu gewährleisten. Dieser Grundsatz wird erfolgreich umgesetzt.

Erdöl aus Barenburg
Am 1. August 1953 stieß die Bohrung "Barenburg 1" in 691 Metern Tiefe auf Öl - dies war die Geburtsstunde des heutigen ExxonMobil Betriebes Barenburg. Heute fördern rund 65 Produktionsbohrungen in dieser Gegend Öl - am Tag mehr als 270 Tonnen.
Auch die Produktion von Erdöl unterliegt einem Lebenszyklus. Während der ersten Förderphase fließt das Öl aufgrund des natürlichen Lagerstättendrucks selbsttätig nach oben. Mit zunehmender Ausbeute der Lagerstätte sinkt aber dieser Druck, jetzt muss nachgeholfen werden. Dies geschieht mit unterschiedlichen Pumpentypen, die einige 100 Meter tief im Bohrloch installiert werden. Am bekanntesten sind die Tiefpumpen, schon von weitem erkennt man sie am obertätigen Antrieb, dem sogenannten "Pferdekopf".


Das lässt sich auch an den Ergebnissen der Sicherheitsarbeit von ExxonMobil Production Deutschland ablesen. So kann das Unternehmen eine besondere Sicherheitsleistung vorweisen: Mehr als zwölf Millionen Stunden Arbeit ohne meldepflichtigen Unfall. Den besonderen Stellenwert macht das jährliche SHE-Programm mit zahlreichen Aktionen deutlich. Es steht in diesem Jahr 2003 unter dem Motto "Sicher in die Zukunft".
Zeigte sich der Mai unmittelbar vor der Veranstaltung noch von seiner unfreundlichsten Seite, hatte der Wettergott am Jubiläums-Sonnabend dann doch ein Einsehen: Blauer Himmel und Sonne satt lockten mehr als 1600 Besucher auf den Betriebsplatz in Voigtei. Damit wurden die Erwartungen des Organisationsteams bei weitem übertroffen. Fest steht: Für die Gäste lohnte sich der Besuch. Sie bekamen eine Menge geboten: Informationen rund um die Produktion von Erdgas und Erdöl, Betriebsbesichtigungen der Erdgasaufbereitungsanlage per Bus und viel Wissenswertes über die Themen Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei ExxonMobil Production Deutschland.
Aber auch das Entertainment kam nicht zu kurz: Wer wissen wollte, ob er mit seinem persönlichen Energie-Know-how noch punkten kann, war beim Erdgas-Quiz richtig aufgehoben. Alte Landmaschinen und ein Formel-1-Fahrsimulator gehörten zu den Höhepunkten.
Fast auf den Tag genau 50 Jahre nachdem die Bohrung "Voigtei 1" den ersten Erdölfund im Landkreis Nienburg erbracht hatte, nahmen die Geschäftsführer der ExxonMobil Production Deutschland den SHE-Tag in Voigtei zum Anlass, einen Blick zurück auf insgesamt 140 Jahre Erdöl-, Erdgas- und Schwefelproduktion zu werfen.

Erdgas aus Voigtei
Begonnen hat auch hier alles mit dem Erdöl. Vor 50 Jahren erbrachte die Bohrung "Voigtei 1" den ersten Ölfund im Landkreis Nienburg. Noch heute wird hier aus 78 Bohrungen Öl gefördert. So konnte Ende 2002 der Betrieb Voigtei mit seinen Erdölfeldern in Voigtei und Siedenburg auf eine Rekordmarke von fünf Millionen Tonnen gefördertem Erdöl seit Produktionsbeginn 1953 zurückschauen.
In den sechziger Jahren kam dann das Erdgas dazu. Allerdings hat das hier produzierte Erdgas zum Teil einen gravierenden Nachteil: Es handelt sich dabei um Sauergas mit einem hohen Anteil an Schwefelwasserstoff, einem schlecht riechenden und zudem bereits in geringer Konzentration hochgiftigen Gas. Um es verkaufsfähig zu machen, muss es aufbereitet werden. Deshalb wurde 1963 in unmittelbarer Nachbarschaft die Erdgasreinigungsanlage NEAG in Betrieb genommen. Nur so war es möglich, einen großen Teil der inländischen Erdgas-Reserven für den Verbraucher nutzbar zu machen.


Production-Manager Gernot Kalkoffen begrüßte die anwesenden Gäste, darunter auch Vertreter von Politik und Partnerunternehmen. Er betonte den Stellenwert des sicheren und unfallfreien Arbeitens: "In Voigtei blicken wir auf einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren zurück, in dem wir keinen meldepflichtigen Unfall hatten. Diese Leistung geht auf das Konto der Mitarbeiter hier vor Ort - sie macht uns sehr stolz".
Viele Nachbarn nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter den Zaun zu werfen, Zeichen für die Akzeptanz der Aktivitäten unseres Mitgliedsunternehmens im betrieblichen Umfeld. Die vielen "Ehemaligen" bewiesen ihre Verbundenheit mit ihrem alten Betrieb.
Und noch etwas zeigte der SHE-Tag in Voigtei deutlich: ExxonMobil Production Deutschland wächst zusammen, Veranstaltungen wie diese schaffen ausreichend Berührungspunkte für eine gemeinsame Identität.
Dipl.-Geol. Heiko Nuß, StBG


Der "Pferdekopf" der Erdölförderung in Barenburg
Der "Pferdekopf" der
Erdölförderung in Barenburg


Formel-1-Fahrsimulator auf dem SHE-Tag
Formel-1-Fahrsimulator
auf dem SHE-Tag


Entertainment mit einer Dixieband
Entertainment mit
einer Dixieband






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/03 | Zurück zu unserer Homepage