www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 6/03 > Straße nass, Fuß vom Gas

[Die Industrie der Steine + Erden]






Straße nass, Fuß vom Gas

Starke Gewitterregen bringen plötzlich sehr große Wassermengen auf die Straße. Aquaplaning droht. Können die Reifen das Wasser nicht rasch genug verdrängen, bildet sich ein Wasserkeil zwischen Reifen und Fahrbahn. Das Fahrzeug verliert den Kontakt zur Straße und lässt sich weder lenken noch bremsen.
Die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs spielt eine entscheidende Rolle: Je schneller es unterwegs ist, desto mehr Wasser müssen die Reifen verdrängen, um Halt zu finden. Deshalb ist bei Regen und Nässe die Geschwindigkeit unbedingt den Straßenverhältnissen anzupassen, entsprechend langsamer zu fahren und längere Fahrzeiten einzuplanen. Schon ab 80 km/h ist mit Aquaplaning zu rechnen, mit stark abgefahrenen Reifen schon erheblich früher. Auch abgenutzte Stoßdämpfer wirken sich bei Aquaplaning negativ aus, da das Fahrzeug dadurch die optimale Straßenlage verliert.
Aquaplaning tritt besonders häufig auf:
  • in Kurven,
  • in ausgefahrenen Spurrillen,
  • auf sehr breiten Straßen, auf denen das Wasser nicht schnell genug abfließen kann,
  • in Straßen neben Berg- und Felshängen,
  • in Unterführungen und
  • in "S-Kurven", deren Querneigung wechselt.
Dass Aquaplaning drohen kann, lässt sich erkennen. Bei starken Regenfällen empfiehlt es sich, die Fahrbahn sehr genau zu beobachten. Verschwinden die Spuren vorausfahrender Fahrzeuge sehr schnell, so ist dies ein deutlicher Hinweis auf eine akute Gefahr. Wenn das Fahrzeug aufschwimmt, wird die Lenkung leichtgängig, ohne dass sie die Fahrtrichtung beeinflusst. Wasser spritzt laut hörbar an den Fahrzeugboden. Bei Autos mit Frontantrieb drehen die Reifen durch und der Motor wird dadurch deutlich lauter.
Wer dies bemerkt, darf auf keinen Fall bremsen, sollte die Kupplung treten (bei Automatikgetriebe Gas wegnehmen) und das Lenkrad mit beiden Händen in Fahrtrichtung halten. Die Räder dürfen nicht blockieren oder in der falschen Richtung stehen, wenn sie wieder Kontakt zur Straße bekommen, sonst stellt sich das Fahrzeug quer oder gerät ins Schleudern.


Reifen im Regen
Bei Aquaplaning nicht ins Schwimmen kommen




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/03 | Zurück zu unserer Homepage