www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 6/02 > Aus Fehlern lernen: Kleine Ursache - große Wirkung

[Die Industrie der Steine + Erden]






Aus Fehlern lernen: Kleine Ursache - große Wirkung

Schweißarbeiten werden in Betrieben der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft täglich ausgeführt. Bei einer Betriebsbesichtigung wurde der auf dem Foto festgehaltene Zustand angetroffen.
Erkennen Sie den Fehler?
An einem Radlader wurden am Hinterwagen (links oben im Bild) Elektroschweißarbeiten ausgeführt. Den Masseanschluss der Rückleitung hat der Schweißer am Aufstieg des Vorderwagens (rechts im Bild) angeschlossen.
Bei dieser Anordnung fließen die Schweißströme (ca. 100 A) vom Elektrodenhalter irgendwie und irgendwo zum Masseanschluss, zum Beispiel über das Knickgelenk oder das Kardangelenk. Eine Beschädigung ist möglich, bei einer längeren Schweißzeit sehr wahrscheinlich. Falls die Batterie nicht abgeklemmt wurde, können zu große Ströme auch über Leitungen in die Steuerung fließen und diese zerstören. Damit die genannten Teile nicht im Stromfluss liegen, ist der Masseanschluss möglichst nahe im Bereich der Schweißstelle anzubringen. Die Batterie ist immer beim Schweißen abzuklemmen.
Weitere Hinweise zum sicheren Schweißen finden Sie in der Unfallverhütungsvorschrift "Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren" (BGV D 1).
Eine Aussage für den Anschluss der Schweißstromrückleitung enthält der § 20 Abs. 3 dieser Vorschrift.

Dipl.-Ing. Georg Lenz, StBG

  Die bei dieser Anordnung fließenden Ströme können Schaden in der Elektrik verursachen  
  Die bei dieser Anordnung fließenden Ströme können Schaden in der Elektrik verursachen
 




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/02 | Zurück zu unserer Homepage