www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 6/02 > Fortbildung an der TU Clausthal

[Die Industrie der Steine + Erden]






Fortbildung an der TU Clausthal

Rohstoffgewinnung im Tagebau


Die Fach- und Führungskräfte der mineralischen Rohstoffindustrie, einschließlich der dazugehörigen Maschinenindustrie, setzen sich aus Absolventen zahlreicher Fachrichtungen zusammen. Das Spektrum enthält u.a. Bergbau, Geowissenschaften, spezielle Verfahrenstechnik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftswissenschaften, Jura, Biologie, Umweltschutz und Chemie.
Unabhängig von dem Verantwortungs- und Aufgabengebiet sowie der Zuständigkeit bildet das bergbauliche Grundlagenwissen den gemeinsamen Nenner aller Beteiligten in der Praxis der mineralischen Rohstoffwirtschaft. Die Entwicklung von Marktstrategien, kompetente Beratung und Pflege der Kunden, Rohstoff- und Qualitätssicherung, sichere und wirtschaftliche Betriebsorganisation, also das "mineralische Rohstoffmanagement", setzt bergbauliche Fachkenntnisse voraus.
Der Lehrstuhl für Tagebau und Internationalen Bergbau am Institut für Bergbau der Technischen Universität Clausthal greift diesen Bedarf der Industrie auf. Es werden bedarfsgerechte, intensive Kurse in zeitlich vertretbarem Umfang angeboten. Vom 24. - 27. März 2003 starten die Kurse rund um das Rohstoffmanagement.
Das erste Angebot umfasst einen viertägigen Aus- bzw. Fortbildungskurs mit dem Schwerpunkt "Rohstoffgewinnung im Tagebau". Dabei werden die Aspekte der Lagerstättenerfassung und -bewertung, rechtliche Rahmenbedingungen der Rohstoffgewinnung, tagebautechnische Prozesse, Gewinnung, Transport und Verkippung, Betriebsmittelauswahl und Dimensionierung behandelt. Anhand praktischer Beispiele werden die Inhalte vertieft.
Anmeldungen sind bis 31. 12. 2002 möglich. Informationen unter Tel.: (0 53 23) 72 22 25.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/02 | Zurück zu unserer Homepage