www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 6/02 > Niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung

[Die Industrie der Steine + Erden]






Niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung

Die Zahl der tödlichen Arbeits- und Wegeunfälle ist im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Wert seit der Wiedervereinigung gesunken. Das geht aus einer Studie des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften hervor. Insgesamt registrierten die Berufsgenossenschaften 1480 tödliche Unfälle - 67 Unfälle oder vier Prozent weniger als im Jahr 2000.
Die Zahl der tödlichen Unfälle am Arbeitsplatz nahm um fünf auf insgesamt 820 ab; die Zahl der tödlichen Unfälle auf dem Weg zur Arbeit sank von 722 (2000) auf 660 (2001).

Grafik: Risiko am Arbeitsplatz





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/02 | Zurück zu unserer Homepage