www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 6/00 > "Outfit 2000" gefällt auch dem Minister

[Die Industrie der Steine + Erden]






"Outfit 2000" gefällt auch dem Minister

Outfit 2000

Outfit 2000

Outfit 2000

  Hoher Besuch bei dem Naturstein-Betrieb Rex Granit GmbH in Brandenburg: Erstmalig fand die Übergabe des Arbeitsschutzberichtes des Landes Brandenburg jetzt in einem Unternehmen des produzierenden Gewerbes statt und nicht wie üblich im Ministerium für Arbeit und Soziales. Die Landesregierung, in diesem Fall Arbeits- und Sozialminister Alwin Ziel, wollte sich bei dem StBG-Mitgliedsunternehmen Rex Granit in Linthe (Potsdam-Mittelmark) vor Ort ein Bild über den Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb machen. In seiner Begrüßungsrede betonte Minister Ziel u. a. seine Freude über die Teilnahme des Technischen Aufsichtsbeamten der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft als Vertreter des Unfallversicherungsträgers an dieser Veranstaltung. Er stellte heraus, dass durch die Präventionsarbeit der Unfallversicherungsträger eine wichtige Grundlage zur Senkung von Unfallzahlen und Berufskrankheiten geschaffen wird.
Die Zahl der Arbeitsunfälle im Land Brandenburg ist im vergangenen Jahr wie auch in der Steine und Erden-Industrie insgesamt erheblich gesunken. Laut Arbeitsschutzbericht ereigneten sich im Vorjahr im Land Brandenburg 48.435 Arbeitsunfälle, 3.975 weniger als noch 1998. Der Minister erklärte aber, dass ein Ausruhen auf dem Erreichten nicht möglich ist. Nach wie vor tun sich Betriebe schwer mit der Beurteilung von Gefährdungen, die seit 1996 im Arbeitsschutzgesetz gefordert sind. Zirka die Hälfte aller Unternehmen im Land Brandenburg sind dieser Forderung bisher nachgekommen. Ursache für die geringe Umsetzung ist, dass eine hohe Anzahl von Kleinbetrieben nicht selbstständig in der Lage ist, dieses durchzuführen. Diese Unternehmen müssen eine entsprechende Unterstützung erhalten – wie z. B. durch das Unternehmerseminar der StBG.
Im Anschluss an die Vorstellung des Arbeitsschutzjahresberichtes überzeugte sich der Minister von der Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei Rex Granit.
Geschäftsführer Ewald Mattes, der seit Jahren am Unternehmermodell der StBG teilnimmt, konnte einen Betrieb vorstellen, der im Arbeits- und Gesundheitsschutz vorbildlich tätig ist.
Beim Rundgang durch den Betrieb wartete ein besonderer Höhepunkt auf die Gäste: Sie erlebten die neu designte Arbeitsschutzkleidung der Steinbruchs-BG live in der Produktion bei Rex Granit. Die Mitarbeiter beurteilten das Programm "Outfit 2000" nach Material und Funktion. Das ließ sich auch Minister Ziel nicht entgehen: Er trug während seines Rundganges durch das Unternehmen eine neu kreierte Arbeitsschutzjacke und konnte sich von deren Vorzügen überzeugen. Er empfand die Trageeigenschaften als "komfortabel und angenehm".

Dipl.-Ing. Karl Heinz Hegenbart, StBG, Geschäftsstelle Berlin,
Tel. 0 30/5 46 00-0, Fax –305


Wollen auch Sie mit in die Testreihe für die neue Arbeitsschutzkleidung „Outfit 2000" einsteigen?
Wir geben Ihnen gern nähere Informationen:
Dipl.-Ing. Wolfgang Pichl, 0511 / 72 57 - 705




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/00 | Zurück zu unserer Homepage