www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 6/00 > Neues Seminar-Angebot: Wirtschaftlicher Staubexplosionsschutz

[Die Industrie der Steine + Erden]






Neues Seminar-Angebot: Wirtschaftlicher Staubexplosionsschutz

Risikomanagement – Verfahrenskenntnis – Explosionsschutzkonzepte


In den letzten Monaten kam es in mehreren Mitgliedsbetrieben der StBG zu Staubexplosionen. So verursachte die Explosion von Methylcellulose in einem Trockenbaustoffwerk Brandverletzungen bei zwei Mitarbeitern und erheblichen Sachschaden.
Bei der Explosion von Holzstaub in einem Abluftfilter einer Altholzaufbereitungsanlage und bei der Explosion von Aluminiumstaub in einem Porenbetonwerk blieb es – Glück im Unglück – bei erheblichen Sachschäden.


Schwerste Schäden: Brand- und Explosionsspuren nach einer Staubexplosion
Schwerste Schäden: Brand- und Explosions-
spuren nach einer Staubexplosion


In den betroffenen Werken waren, wie auch in vergleichbaren Anlagen üblich, nur unzureichende Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen getroffen worden.
Die StBG veranstaltet deshalb ein neues Seminar zum Thema "Staubexplosionen", um mit den Verantwortlichen brand- und explosionsgefährdeter Betriebe gemeinsam wirtschaftliche Lösungen zum Schutz von Mitarbeitern und Anlagen zu erarbeiten.
Mitveranstalter sind StuvEx International AG (Internationales Büro für Explosionssicherheit und Risikobeherrschung), FSA e.V. (Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin), ISMA AG (Internationales Büro für Sicherheit und Risiko Management) und EuropEx (Europäisches Infozentrum für Explosionsschutz und zugehörige Risiken).


Seminar-Programm

  • Staubexplosionen in Mitgliedsunternehmen der StBG
  • Die Europäische Gesetzgebung: ATEX 95 (100a) und ATEX 137 (118a)
  • Harmonisierte europäische und deutsche Normen für den Explosionsschutz
  • Das Phänomen Explosion: Experimentalvortrag mit Stäuben Ihrer Wahl
    Bitte bringen Sie dazu eine (kleine) Staubprobe aus Ihrem Betrieb mit!
  • Sicherheitstechnische Kenngrößen in Theorie und Praxis
  • Anforderungen der StörfallV bei der Gestaltung des Explosionsschutzes
  • Sicherheits- und Risikomanagement bei der Anlagenplanung
  • Risikomanagement und Verfahrenskenntnis: Beispiele aus der Praxis
  • Sinnvolle Sicherheit verbunden mit "erschwinglichen" Kosten – Sicherheitsphilosophie und Verfahrenskenntnis
  • Vorbeugende Maßnahmen als Teil eines wirtschaftlichen Schutzkonzeptes
  • Vorteile und Fallgruben von Explosionsschutztechniken: Explosionsdruckentlastung, explosionstechnische Entkopplung von Anlagen und Gebäuden, explosionsfeste Bauweise, Explosionsunterdrückung


Seminarort und Termin
Hotelpark Hohenroda (bei Fulda):
15. bis 16.02.2001
Beginn der Veranstaltung:
15.02. 9.00 Uhr, Ende: 16.02. 16.00 Uhr

Zielgruppe:
Unternehmer, Technisches Führungspersonal, sonstige "Entscheider", Sicherheitsfachkräfte aus brand- und explosionsgefährdeten Mitgliedsunternehmen der StBG


Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Anreise sind von den Teilnehmern zu tragen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wegen der großen Nachfrage empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung!

Fragen zum Seminar beantwortet Ihnen gerne Dr. Hansmartin Reimann unter Tel. 05 11/72 57 - 75 7 oder 01 70 / 85 13 18 1.

Dr. Hansmartin Reimann, StBG
Tel. 05 11/ 72 57-7 57, Fax -7 90


Hiermit melden wir für das Seminar Staubexplosionsschutz für die Industrie der Steine und Erden vom 15. - 18.02.1001 im Hotelpark Hohenroda folgende Personen an:

Name:
Vorname:
Straße, PLZ/Ort:
Funktion in der Firma:
Zimmer?


Name:
Vorname:
Straße, PLZ/Ort:
Funktion in der Firma:
Zimmer?


Name:
Vorname:
Straße, PLZ/Ort:
Funktion in der Firma:
Zimmer?




Den genannten Termin können wir leider nicht wahrnehmen. Wir haben jedoch Interesse an einem anderen Seminar.

 
Wenn der genannte Termin ausgebucht sein sollte, möchten wir an einem weiteren Seminar teilnehmen.  


Firma:
Straße:
PLZ/Ort:
ggf. Mitgl.-Nr.:






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 6/00 | Zurück zu unserer Homepage