www.steine-und-erden.net > 1999 > Ausgabe 5/99 > Naturstein- und Betonplatten mit Vakuum-Hebegeräten sicher handhaben

[Die Industrie der Steine + Erden]






Naturstein- und Betonplatten mit Vakuum-Hebegeräten sicher handhaben

Mit den robusten und leistungsfähigen Vakuum-Hebegeräten der J. Schmalz GmbH aus GIatten bei Freudenstadt können flächige Werkstücke aller Art horizontal transportiert werden. Darüber hinaus ist es möglich, selbst schwerere Werkstücke mit Gewichten bis 1.500 kg um 90 bzw. bis 250 kg um 180 zu drehen und zu wenden. Die Baureihe VacuMaster ist als Baukastensystem konzipiert und für den Lastbereich von 150 kg bis max. 2.000 kg zu verwenden. Für das Handling an sogenannten "dichten" Oberflächen gibt es ein breites Standardprogramm an Komponenten, aus denen sich die jeweils benötigten Vakuum-Hebegeräte individuell und dabei kostengünstig zusammenstellen lassen. Für die Steine und Erden-Industrie kommen vor allem zwei Varianten zum Einsatz: die Vakuum-Schlauchhebegeräte JUNMO, die als autarke Handlinggeräte an fast jedem beliebigen Ort zu verwenden sind, sowie die Vakuum-Hebegeräte vom Typ Vacumaster STONE, die an einem Kran aufgehängt werden. Sie eignen sich für das Handhaben von Platten und Blöcken in Beton oder Naturstein, wobei die Ausführung "Schwerlast für Naturstein" gegenüber der Standardvariante auf max. 1. 500 kg begrenzt ist.Die Vakuum-Hebegeräte werden mit mobilen Kleinkranen, Portal-Handlingsystemen, LKW-Kranen oder auch Stapleranbaugeräten betrieben und bedarfsgerecht innen und außen eingesetzt. Diese Hebegeräte bestehen jeweils aus einem Grundkörper und einer Lastaufnahme. Der Grundkörper beinhaltet die Vakuum-Pumpe in der erforderlichen Leistungsstufe, den zugehörigen Staubfilter sowie den Bedienbügel und die Schalteinheiten für einen sicheren Betrieb.Die Geräte sind mit einer akustischen Warneinrichtung - falls der Unterdruck unter eine Mindestmarke absinkt - ausgerüstet. Die Lastaufnahme ist immer nach der Anwendung gestaltet und besteht entweder aus einer Einzelsaugplatte oder aus einem Gerüst von verzinkten Längs- und Quertraversen, an denen sich dann diverse Sauggreifer sowie die zugehörige Verschlauchung befinden.Die Vakuum-Hebetechnik bietet gegenüber konventionellen Hebezeugen mit mechanischen Greifern Vorteile hinsichtlich Handhabung und Personaleinsatz. Durch ergonomisch gestaltete Handgriffe und Steuereinheiten ist teilweise Einhand-Bedienung und damit dauerhaft ermüdungsarmes Arbeiten möglich. Die Vakuum-Saugtechnik vermeidet Beschädigungen an Oberflächen und kommt sehr gut mit rauhen Oberflächen zurecht. Zum Schutz der Pumpe vor Nässe ist bei dem speziell für den Bereich Handhabung von Natursteinen vorgesehenen Typ Naturstein-Schwerlast ein Wasserabscheider vorgeschaltet. Zum sicheren Betrieb bei Stromausfall gibt es einen Vakuum-Speicher, der das Vakuum über einen längeren Zeitraum stabil hält und im Normalbetrieb das Vakuum schneller aufbaut. Eine Schwenk-Kinematik unterstützt beim Naturstein-Schwerlastgerät das Schwenken der Lastaufnahme in die Vertikale und erleichtert so das Handling beim Transport der im Natursteinlager stehenden Platten auf die Plattensäge. Der Phantasie für weitere Einsätze sind kaum Grenzen gesetzt. Mit der Vakuum-Hebetechnik wird das Handling von Platten und Blöcken sowie von Formteilen vereinfacht und damit wirtschaftlicher und sicherer. Die anschlussfertigen Vakuumsysteme benötigen nur einen Strom- und/oder einen Druckluftanschluss für pneumatische Vakuum-Pumpen und dies lässt sich in der Praxis an jedem Einsatz leicht bewerkstelligen.Informationen und Bezug über:
J. Schmalz GmbH, Aacher Str. 29, D-72293 Glatten
Tel.: 0 74 43/24 03-287, Fax: 0 74 43/24 03-299.


Vakuum-Heber Typ Jumbo





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/99 | Zurück zu unserer Homepage