www.steine-und-erden.net > 1998 > Ausgabe 5/98 > BIA entwickelt mobiles Gleitmeßgerät

[Die Industrie der Steine + Erden]




BIA entwickelt mobiles Gleitmeßgerät

Jährlich ereignen sich mehr als 250 000 meldepflichtige Stolper-, Sturz- und Rutschunfälle in der gewerblichen Wirtschaft. Jeder sechste Arbeitsunfall gehört in diese Kategorie. Die Folgen sind erheblich:

Neben teils schweren Verletzungen entstehen Betrieben und Berufsgenossenschaften beträchtliche Kosten. Einen wesentlichen Anteil an den Unfallursachen hat neben dem Schuhwerk eine ungenügende Rutschhemmung der Bodenbeläge. Das Berufsgenossenschaftliche Institut für Arbeitssicherheit - BIA - hat jetzt ein mobiles Meßgerät für diesen Einsatzbereich entwickelt. Damit ist es möglich, die Rutschhemmung von bereits verlegten Bodenbelägen zu beurteilen und über eventuell notwendige Maßnahmen zu entscheiden. Das mobile Meßgerät mit der Typenbezeichnung GMG 100 wurde im Rahmen des "Treffpunkts Sicherheit" der A+A '97 in Düsseldorf vorgestellt.


BIA im Internet: http://www.hvbg.de/d/bia/start.htm



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/98 | Zurück zu unserer Homepage