Technik

Volvo Trucks mit zahlreichen Neuheiten auf der IAA 2016

Schwedenpower in Hannover

Auf der Weltleitmesse für Mobilität, Transport und Logistik stellte Volvo Trucks die neueste Generation seiner Euro 6-Motoren in Verbindung mit allen Optionen des intelligenten Volvo I-Shift-Getriebes in den Mittelpunkt. Messe-Premieren feierten dabei in Deutschland die optimierte Version des Volvo FH, das Volvo FH-Sondermodell „Performance Edition“ und eine weitere spektakuläre Neuigkeit.

Lkw
Volvo FH mit dem Kriechgang-Getriebe "I-Shift-Crawler".

Die optimierte Version des Volvo FH besteht in erster Linie aus einem verbesserten Euro6-Motor in Kombination mit dem einzigartigen Volvo I-Shift-Getriebe. Der D-13-Motor arbeitet nun mit Common-Rail-Einspritzung, höherer Verdichtung bei den 420- und 460-PS-Varianten und ist bei den 500- und 540-PS-Versionen mit einem neuen verbesserten Turbolader ausgestattet. Auf der IAA war der überarbeitete Motor in insgesamt vier Lkw integriert und ist auch als Komponente ausgestellt. Zum optimierten Volvo FH gehören zudem Verbesserungen an der Aerodynamik. Diese und viele weitere kleine Änderungen führen insgesamt zu besseren Fahreigenschaften und höherer Kraftstoffeffizienz.

Neue Maßstäbe

Mit dem neuen Volvo FH-Sondermodell „Performance Edition“ setzt Volvo Trucks im Segment der Fernverkehrs-Sattelzugmaschinen hinsichtlich Technologie und Ausstattung den Maßstab in der Branche. 540 PS in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe I-Shift Dual Clutch, Volvo Dynamic Steering und Einzelradaufhängung garantieren Fahrern maximalen Komfort sowie Fahrdynamik und den Spediteuren höchste Transporteffizienz. Hinzu kommt eine Globetrotter XL-Kabine, die innen mit einer exklusiven, aufwendig verarbeiteten Lederausstattung versehen und außen mit einer großen schwedischen Flagge verziert ist.

Als zusätzliche Option des I-Shift-Getriebes präsentierte Volvo Trucks auch I-Shift mit Crawler-Gängen. Auf der IAA ist das Getriebe in einem Volvo FH16 (8x4) als Schwerlast-Sattelzugmaschine integriert. Dank der zusätzlichen zwei Kriechgänge ist ein Anfahren aus dem Stand mit einem Gesamtzuggewicht von bis zu 325 Tonnen möglich. Zudem war I-Shift Crawler in einem Volvo FH (6x2) Wechselbrückenfahrgestell auf der IAA zu sehen. In dieser Fahrzeugvariante erleichtern die extrem niedrigen Fahrgeschwindigkeiten, die mit den Kriechgängen vorwärts und rückwärts möglich sind, die einsatzbedingten Rangierarbeiten. Das erhöht einerseits den Fahrkomfort für den Fahrer, spart andererseits aber auch wertvolle Zeit, schont das Material und erhöht damit die Transporteffizienz.

Gesteigerte Effizienz

Das Thema Transporteffizienz ging Volvo Trucks auf der IAA am Beispiel einer Volvo FM (4x2) Sattelzugmaschine nochmals von einer anderen Seite an. Das Fahrzeug bringt durch zahlreiche Gewichtseinsparungen, wie unter anderem einer neuen, besonders leichten Hinterachse, jetzt deutlich unter 6.000 Kilogramm auf die Waage. Weitere Ausstellungsfahrzeuge zeigten, dass Volvo Trucks im Bereich der schweren Lkw zum Teil auch Technologien einsetzt, die bislang kein anderer Wettbewerber im jeweiligen Segment bieten kann. Ein gutes Beispiel hierfür ist die liftbare Antriebsachse, die auf der IAA in einer Volvo FH (6x4) Kippsattelzugmaschine eingebaut war. Bei Leerfahrten kann die hintere angetriebene Achse angehoben werden. Das spart Treibstoff und reduziert den Verschleiß.

Zwei Lkw
Die Volvo-FH-Performance-Edition war in Hannover zu sehen.
 
Weitere Informationen