Technik

MB-Sieblöffel im südlichen Kaukasus

Die 692 Kilometer der Gaspipeline South Caucasus Pipeline (SCP) wurden geplant, um das Naturgas vom Gebiet von Shah Deniz am Kaspischen Meer in Aserbaidschan über Georgien in die Türkei zu transportieren, wo sich die Pipeline mit der Gasleitung von Erzurum verbinden wird. Dadurch wird die SCP Teil des türkischen Gasnetzes. Die Gasleitung SCP wurde unterirdisch geplant. Wenn sie voll in Betrieb genommen wird, werden über sie bis zu 25 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr transportiert und so der Bedarf in Aserbaidschan, Georgien und der Türkei gedeckt. MB Crusher lieferte 13 Sieblöffel vom Modell MB-S18 dritter Generation, mit denen die Abgrabung der Leitung in Aserbaidschan, Georgien und in der Türkei unterstützt wurde.

Kostensparend im Vor-Ort-Einsatz

Die Sieblöffel MB-S18 S3, für Bagger von 20 bis zu 35 Tonnen geeignet, ermöglichen die Aussortierung und Wiederverwendung des Materials direkt vor Ort. Sie arbeiten vor Ort und verringern dadurch die zusätzlichen Transportkosten von Abbruchmaterialien. Die Sieblöffel MB-S18 S3 können mit Magnetabscheider und Besprüheinheit ausgerüstet werden, wodurch die Vielfältigkeit im Einsatz erhöht wird, sowohl im Eisenseparieren als auch im Einsatz in dicht besiedeltem Gebiet dank des Systems zur Staubreduzierung. Die konische Form des Korbes wurde insbesondere entwickelt, um die Leistungen in der stündlichen Produktivität wesentlich zu erhöhen und um das ganze gesammelte Material ohne Abfälle zu sieben.

Sieblöffel im Kaukasus im Einsatz.
13 Sieblöffel von MB Crusher waren im Kaukasus im Einsatz.
 
Weitere Informationen