Schwerpunkt Persönliche Schutzausrüstung

W+R Seiz präsentiert Handschutz-Technologien

Hand in Hand

Handschuhe, die den Trägern Problemlösungen bieten, präsentiert Handschutz-Spezialist W+R Seiz zur A+A. Die Hightech-Beschichtung Ecomaster feiert in Düsseldorf Premiere. Sie kommt in der gleichnamigen Serie zum Einsatz.

Die Ecomaster-Beschichtung ist wasserbasierend und wurde ohne das gesundheitsschädliche Lösungsmittel DMF produziert. DMF (Dimethylformamid) ist ein Lösungsmittel, das bei der Herstellung von beschichteten Handschuhen eingesetzt wird. Obwohl DMF gesundheitsschädlich ist, setzen viele Produzenten das Lösungsmittel noch immer ein. Die DMF-freie Beschichtung kann hingegen ohne gesundheitliche Bedenken getragen werden – auch bei der Herstellung steht die Umweltverträglichkeit im Vordergrund. Zudem ist die Beschichtung atmungsaktiv und verhindert so ein starkes Schwitzen und eine frühzeitige Ermüdung der Hände. Auch an feuchten Oberflächen verleiht die Mikro-Schaumbeschichtung ausgezeichnete Griffigkeit. Alle Ecomaster-Handschuhe sind als Montagehandschuhe oder Schnittschutzhandschuhe bis Klasse 5 verfügbar und überzeugen mit hohem Grip und optimaler Passform. Sie sind nach EN 388 zertifiziert und haben beim Abrieb alle die Höchstnote 4 erhalten. Somit sind die Ecomaster-Modelle sehr widerstandsfähig und garantieren hohe Standzeiten.

Alle Ecomaster-Handschuhe überzeugen mit hohem Grip und einer optimalen Passform. Sie sind atmungsaktiv, sehr abriebfest und haltbar.
Handschuh

Kombihandschuh vereint bislang unvereinbare Funktionen

Eine patentierte Neuerung ist der Mikrofaser-ESD-Handschuh. Der Kombihandschuh vereint erstmals die Eigenschaften eines reinigenden Mikrofaser-Handschuhs mit denen eines antistatischen ESD-Handschuhs. Mikrofaser-Handschuhe nehmen große Mengen an Schmutz und Staub auf und werden zur Reinigung eingesetzt. ESD-Handschuhe schützen Produkte vor einer elektrostatischen Entladung und somit vor einer Beschädigung. Der Kombihandschuh vereint die Fähigkeiten, indem Mikrofaser-Fäden verstrickt werden mit Fäden mit hoher elektrischer Leitfähigkeit. Mit dem Kombihandschuh ist es in vielen Branchen künftig möglich, die Montage und die Reinigung elektrischer Teile in einem Arbeitsschritt zu erledigen.

Fingerfertigkeit auch bei extremer Hitze

Die Serie Alustar deckt Risiken beim Schweißen und bei Strahlungshitze ab. Die Basisversion wird jetzt durch Spezialprodukte ergänzt, die individuelle Lösungen für besondere und weitergehende Anforderungen bieten. Für das Arbeiten bei extrem hohen Temperaturen wurde der Probenahme-Handschuh entwickelt. Normalerweise geht die Hitzebeständigkeit eines Handschuhs zulasten der Fingerfertigkeit und Taktilität. Der Probenahme-Handschuh vereint nun beide Funktionen. Er ist überall dort die optimale Lösung, wo bei extrem hohen Temperaturen auch noch besondere Fingerfertigkeit gefragt ist – also beispielsweise bei der Entnahme von Probe-Behältern für flüssiges Metall aus einer Kokille. Die Handinnenfläche und der Daumen des Probenahme-Handschuhs sind aus dem Hightech-Material Sharktec gefertigt: Es bietet eine hohe Schnittschutzklasse, ist flammhemmend, schmilzt und tropft also nicht. Zudem ist es extrem griffig, schock- und vibrationsabsorbierend und bietet ein sehr gutes Feingefühl.

Handschuh
Der Mikrofaser-ESD-Handschuh kombiniert erstmals die Eigenschaften eines reinigenden Mikrofaser-Handschuhs mit denen eines antistatischen ESD-Handschuhs.
 
Weitere Informationen