Technik

Rockster Prallbrecher in Johannesburg im Einsatz

Ein Sixpack für Südafrikas Helden der Nachhaltigkeit

Die richtigen Recycling-Anlagen, zum richtigen Preis, mit der richtigen Leistung und einem bestmöglichen, ökologischen Fußabdruck zu liefern, ist das Hauptziel von Rocksters neuem Südafrika-Partner Mfangano Solutions.

„Unsere oberste Prämisse ist es, unseren Kunden keine Maschinen aufzudrängen, sondern wirklich deren Bedarf zu ermitteln und dann genau die richtige Anlage zu liefern. Wir wollen die Herausforderungen der Kunden verstehen und ihnen dann helfen, die perfekte Lösung zu finden – daher kommt auch der Name Mfangano-Solutions“, sagt Geschäftsführer James Kamau. Mfangano Solutions hat seinen Hauptsitz in Johannesburg (Südafrika) und ist eine Environmental-Waste-Management-Firma, welche die Vision der Regierung und Kommunen unterstützt, Deponien zu vermeiden und jeglichen Abfall sowie Bauschutt oder Altasphalt zu recyceln bzw. wiederzuverwenden. „Wir wollen es mittelfristig schaffen, die Recyclingraten zu steigern und gleichzeitig Deponien reduzieren. Dafür arbeiten wir ausschließlich mit Herstellern, die unsere niedrigen Emissions-Standards einhalten und technologisch fortschrittliche Anlagen produzieren“, fügt James Kamau hinzu.

Der Rockster R700S mit Siebbox und Rückführband beim Bauschutt-Recycling in Johannesburg.
Der Rockster R700S mit Siebbox und Rückführband zeigt konstante Leistung beim Bauschutt-Recycling in Johannesburg.

6 Rockster Prallbrecher R700S für Pikitup

Anfang dieses Jahres verkaufte James Kamau sechs mobile Prallbrecher R700S an Pikitup, Johannesburgs offiziellen Entsorgungsdienstleister. Pikitup bearbeitet das gesamte Gebiet von Johannesburg, das 1.625km² umfasst. Pikitup nutzt die Rockster Brechanlagen zur Herstellung von Recyclat für den Straßenbau und diverse andere Materialien. Deponien sollten minimiert werden, sie wollen hingegen Prozesse einführen, bei denen recycelt und das Endmaterial sofort wieder eingesetzt werden kann. Darüber hinaus können Transportkosten und die damit verbundenen Schadstoffe reduziert werden. Mfangano und Rockster bieten hier die notwendige Technologie und das Know-how, um diese Ziele zu verwirklichen. „Mfangano hat alle Pikitup-Maschinisten geschult und hat jegliche Ersatzteile auf Lager. Diese Maßnahmen verhindern vermeidbare Ausfallzeiten und ermöglichen Pikitup, unseren Bauschutt effektiver aufzubereiten“, sagt Christa Venter von Pikitup.

Ökonomisches Recycling auf begrenztem Raum

Rocksters kompaktester Prallbrecher R700S wurde speziell für Baustellen mit wenig Platz entwickelt, wie es typischerweise in der südafrikanischen Metropole oft der Fall ist. „Das gut definierbare Endkorn war ein weiteres Argument für den Kauf eines Rockster Brechers. Der hydrostatische Antrieb ermöglicht eine kontinuierliche Anpassung der Brechgeschwindigkeit und garantiert so eine optimale Modifizierung des Endprodukts. Außerdem hat der hydrostatische Antrieb keinen Verschleiß im Vergleich zu üblichen Kupplungssystemen“, sagt James Kamau. Es sind nicht nur die umweltfreundlichen Maschinen, sondern vor allem auch ihr Zweck - die Förderung von Sekundärressourcen – welche die Wirtschaft beleben. Die Vorteile des Investments in diesen Sektor sind deutlich wahrnehmbar, es wird teurer Deponieraum gespart, das BIP verbessert und außerdem neue Arbeitsplätze geschaffen – wahrlich eine Philosophie, die vorangetrieben werden muss.

James Kamau mit seinem ersten Rockster Prallbrecher R700S in Südafrika.
James Kamau mit seinem ersten Rockster Prallbrecher R700S in Südafrika.
 
Weitere Informationen