Technik

Mit Michelin-Reifen stressfrei durch den Winter

Fast alle in den vergangenen drei Jahren eingeführten Michelin-Traktionsreifen und zahlreiche weitere Michelin-Nutzfahrzeugreifen tragen die Three Peak Mountain Snow Flake (3PMSF)-Markierung, in Deutschland besser bekannt als Schneeflocken-Symbol. Die neue Kennzeichnung ist der offizielle Beleg dafür, dass die Michelin-Nutzfahrzeugreifen einen normierten Praxistest auf Schnee bestanden haben. Grundlage hierfür ist ein Test nach ECE-Regelung Nr. 117.02. Diese ECE-Regelung wurde im November 2012 beschlossen und ist gültig für alle Nutzfahrzeug-Neureifen. Der Praxistest sieht unter anderem einen Traktionsvergleichstest mit einem definierten Referenzreifen auf fester Schneefahrbahn vor. Der Testreifen muss dabei in sechs von zehn Testläufen um mindestens 25 Prozent besser sein als ein Referenzreifen. Alle Michelin Reifen, die das neue Gütesiegel 3PMSF tragen, haben die strengen Maßstäbe der Tests erfüllt und somit ihre hohe Wintertauglichkeit bewiesen. Für den Einsatz in besonders schneereichen Gebieten mit ungeräumten Straßen in Mittel- und Hochgebirgslagen hat Michelin sogar eigens Grip-Spezialisten entwickelt – wie den neuen Michelin X Multi Winter T mit spezieller Lamellentechnologie für Trailer oder den Michelin XDW Ice Grip für die Antriebsachse. Diese sind noch stärker auf den Einsatz unter extremen Bedingungen abgestimmt und sorgen damit für beruhigende Sicherheitsreserven. Je nach Anforderung und Anwendung hat Michelin vier verschiedene Lamellentechnologien entwickelt. Dadurch stellt Michelin sicher, dass für jedes Fahrzeug zu jeder Jahreszeit der passende Reifen zur Verfügung steht.

Michelin-Winterreifen mit Three Peak Mountain Snow Flake (3PMSF)-Markierung.
Alle Michelin-Winterreifen tragen die Three Peak Mountain Snow Flake (3PMSF)-Markierung.
 
Weitere Informationen